ANZEIGE

Fürstenwalde - Die schweren Beine aus einer Woche Bad Saarow-Maloche waren dem Team von Hertha BSC in der S-OS Arena im Friesenstadion Fürstenwalde doch deutlich anzumerken. Trotzdem konnte Cheftrainer Pal Dardai mit dem dritten Sieg im dritten Testspiel der Sommervorbereitung zufrieden sein. Zumindest wurde der Nord-Oberligist mit 2:0 (2:0) besiegt.

Dabei bekamen die 1.637 Zuschauer erstmals Per Skjelbred, Valentin Stocker und Salomon Kalou im neuen Trikot zu Gesicht. Die später aus dem Urlaub zur Mannschaft wiedergekehrten Nationalspieler begannen zur zweiten Halbzeit, für die Pál Dárdai abgesehen von Johannes van den Bergh sowie den Jungendspielern Shawn Kauter und Maximilian Mittelstädt komplett rochierte. Halbzeitsweise Kapitän waren je Schweizer: zuerst Herthas etatmäßiger Spielführer Fabian Lustenberger, nach dessen Auswechslung dann Valentin Stocker.

Gleichwohl begann das Toreschießen mit einem, der das nicht unbedingt erfunden hat: Peter Pekarik. "Wenn, dann richtig", muss sich der Slowake gedacht haben - und traf innerhalb weniger Minuten (23./29.) gleich doppelt.

Zuerst kombinierten sich die Blau-Weißen gut über Pekariks rechte Seite, beim zweiten Tor brauchte er nur noch einzuschieben. Auffällig wurden außerdem Sami Allagui, trotz der harten Trainingslagerwoche spritzig und jederzeit gefährlich, Johannes van den Bergh auf der ungewohnten Innenverteidigerposition sowie die drei Jungspunde Kauter, Mittelstädt und Kohls, die nachhaltig beeindrucken.

Den ersten wirklichen Höhepunkt der zweiten Halbzeit lieferte (leider) Herthas Ärzteteam. Mannschaftsarzt Dr. Schleicher und die Physiotherapeuten Michael Becker und Frederick Syna bekamen zwischenzeitlichen Applaus als sie dem Fürstenwalder Shaler halfen, der sich eine schwere Knöchelverletzung zuzog. Gute Besserung auf diesem Wege!

Aufstellung 1. HZ: Gersbeck - Pekarik, Lustenberger, v.d. Bergh, Plattenhardt - Kohls, Kauter - Weiser, Hegeler, Mittelstädt - Allagui.

Aufstellung 2. HZ: Körber - Kauter, v.d. Bergh, Niemeyer, Mittelstädt - Hosogai, Skjelbred - Haraguchi, Stocker, Beerens - Kalou.

Tore: 0:1 Pekarik (23.), 0:2 Pekarik (29.)