ANZEIGE

Köln - Nicht nur auf den Plätzen sind am 29. Spieltag Bundesliga-Stars zu finden. Einige Profis können ihre Clubs nur mit gedrückten Daumen von der Tribüne unterstützen.

Die in dieser Hinsicht bitterste Nachricht musste diese Woche wohl Eintracht Frankfurt verdauen: Torjäger Alexander Meier wurde am Dienstag an der Patellasehne operiert und wird in dieser Saison nicht mehr spielen können.

bundesliga.de verschafft Ihnen einen Überblick, welche Profis der 18 Bundesligisten an diesem Wochenende zum Zuschauen verdammt sind.

FC Bayern München

Zwischen den beiden Champions-League-Spielen gegen den FC Porto bleibt die personelle Situation beim Rekordmeister angespannt. Zu den ohnehin verletzten Arjen Robben (Bauchmuskelriss), Franck Ribery (Knöchelprobleme), Tom Starke (Außenbandriss im Sprunggelenk), Medhi Benatia (Muskelfaserriss), Javi Martinez (Kreuzbandriss) und David Alaba (Innenbandriss) gesellt sich nun auch wieder Kapitän Philipp Lahm, der wegen einer Magen-Darm-Infektion beim Auswärtsspiel in Hoffenheim fehlen wird.

VfL Wolfsburg

Beim VfL Wolfsburg hat sich die personelle Situation vor dem Heimspiel gegen den FC Schalke 04 nicht verändert. Abgesehen von Aaron Hunt (Innenbandteilabriss) und Felipe (Schlaganfall) stehen Dieter Hecking alle Akteure zur Verfügung.

Borussia M'gladbach

Christoph Kramer kehrt nach Gelbsperre zurück in den Kader. Damit ist Abwehrspieler Martin Stranzl (Ödem am Knie) der einzige Akteur, auf den Lucien Favre beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt nicht zurückgreifen kann.

Bayer 04 Leverkusen

Roger Schmidt kann im Rennen um Platz 3 und die damit verbundene direkte Qualifikation für die Champions League nahezu auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Verzichten muss der Coach von Bayer 04 Leverkusen gegen Hannover 96 lediglich auf den Australier Robbie Kruse, der sich noch im Aufbautraining befindet.

FC Schalke 04

Roberto Di Matteo kann beim Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg nicht mit Fabian Giefer (Adduktorenverletzung), Kaan Ayhan (Kapselbandverletzung), Jan Kirchhoff (Achillessehnenprobleme) und Chinedu Obasi (Schienbeinoperation) planen. Darüber hinaus muss Marco Höger nach seiner zehnten Gelben Karte der laufenden Saison zuschauen.

FC Augsburg

FCA-Coach Markus Weinzierl stehen gegen den VfB Stuttgart fünf Spieler nicht zur Verfügung. Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Innenbandanriss im Sprunggelenk), Dominik Reinhardt (Aufbautraining), Jan Moravek (Aufbautraining), Shawn Parker (Muskelverletzung) und Caiuby (Muskelverletzung) können nicht mitwirken.

TSG 1899 Hoffenheim 

Markus Gisdol kann vor der schwierigen Aufgabe gegen den FC Bayern München fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Innenverteidiger Niklas Süle steht nach seinem Kreuzbandriss weiterhin nicht zur Verfügung.

Eintracht Frankfurt

Thomas Schaaf muss im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach nicht nur auf Torjäger Alexander Meier (Knieoperation) verzichten, sondern auch Abwehrchef Carlos Zambrano ersetzen (Muskelfaserriss im Oberschenkel). Zudem können Marco Russ (Knieoperation) und Marc Stendera (Gelbsperre) nicht mitwirken.

SV Werder Bremen

Im Nordderby gegen den Hamburger SV muss der SV Werder weiterhin auf Melvyn Lorenzen (Aufbautraining), Santiago Garcia (Patellasehnenprobleme), Luca Caldirola (Aufbautraining) und Luca Zander (Aufbautraining) verzichten. Zudem fehlt Fin Bartels (Fußverletzung).

Borussia Dortmund

Im ersten Spiel nach der Bekanntgabe der Trennung von Jürgen Klopp zum Ende der laufenden Saison fehlen dem scheidenden BVB-Coach drei Spieler. Oliver Kirch (Sehnenzerrung), Nuri Sahin (Sehnenreizung) und Lukasz Piszczek (Aufbautraining) werden ihrer Mannschaft gegen den SC Paderborn nicht helfen können.

1. FC Köln

Das gibt es auch nicht oft: Pawel Olkowski hat gleich zwei Gründe, weshalb er dem 1. FC Köln im wichtigen Spiel bei Hertha BSC fehlt. Der Außenbahnspieler wäre nach seiner Roten Karte aus dem letzten Spiel gesperrt, kann wegen eines Fußbruches aber ohnehin nicht spielen. Darüber hinaus muss Peter Stöger ohne Patrick Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte), Daniel Halfar (Infekt) und Deyverson (Wadenprobleme) auskommen.

Hertha BSC

Mit welchen Spielern Pal Dardai im Heimspiel gegen den 1. FC Köln planen kann, wird sich frühestens nach dem Abschlusstraining sagen lassen, da Roy Beerens (Knöchelverletzung), Peter Niemeyer (Rückenprobleme) und Jens Hegeler (Wadenprobleme) unter der Woche angeschlagen waren. Sicher nicht zur Verfügung stehen Julian Schieber (Knieverletzung), Tolga Cigerci (Mittelfußbruch), Alexander Baumjohann (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Hajima Hosogai (Fußverletzung) und Änis Ben-Hatira (Muskelfaserriss).

1. FSV Mainz 05

Aufatmen beim 1. FSV Mainz 05. Torhüter Loris Karius, der zwei Tage nicht trainieren konnte, ist für das Auswärtsspiel beim SC Freiburg einsatzfähig. Anders sieht das bei Niko Bungert aus, der zwar das Lauftraining aufgenommen hat, aber noch keine Option für den Kader darstellt. Gonzalo Jara ist da schon einen Schritt weiter. Der Chilene wird zum Aufgebot für die Partie zählen. Weiterhin verletzt sind derweil Christian Clemens (Adduktorenprobleme), Jonas Hofmann (Schonung nach Arthroskopie), Nicolas Castillo (Außenbandteilriss im rechten Knie), Todor Nedelev (Aufbautraining), Patrick Pflücke (Aufbautraining) und Damian Roßbach (Meniskusoperation).

SC Freiburg

Einer kehrt zurück, einer anderer fehlt: Der Sport-Club tritt gegen den 1. FSV Mainz 05 ohne den gelbgesperrten Felix Klaus an. Dafür steht Innenverteidiger Marc Torrejon nach überstandener Oberschenkelverhärtung wieder zur Verfügung. Weiterhin verletzt ist dagegen Mats Möller Daehli (Patellasehnenprobleme).

Hannover 96

Im Abstiegskampf muss Hannover 96 beim Auswärtsspiel in Leverkusen auf Artur Sobiech (Innenbandanriss im Knie), Andre Hoffmann (Trainingsrückstand) und Markus Miller (Aufbautraining nach Knieoperation) verzichten. Hinzu kommt die Gelbsperre von Salif Sane, der am letzten Wochenende zum fünften Mal in dieser Saison verwarnt wurde.

SC Paderborn

Durch den Sieg gegen den FC Augsburg hat der SC Paderborn neuen Mut im Abstiegskampf geschöpft. Nun will das Team von Andre Breitenreiter auch bei Borussia Dortmund punkten. Nicht dabei helfen können Thomas Bertels (Aufbautraining), Alban Meha (Bänderriss im Ellenbogen), Jens Wemmer (Rippenbruch) und Marvin Ducksch (Mittelfußbruch).

VfB Stuttgart

Huub Stevens muss im Abstiegskampf weiterhin auf Kreativspieler Daniel Didavi verzichten, der sich noch im Aufbautraining befindet. Auch Tim Leibold (Sprunggelenkverletzung) ist nicht einsatzfähig. Zum Zuschauen verdammt ist gegen den SC Freiburg auch Martin Harnik. Der Offensivspieler sah beim jüngsten 3:2-Erfolg gegen den SV Werder Bremen die Gelb-Rote Karte.

Hamburger SV

Bruno Labbadia muss bei seiner Premiere als Trainer des Hamburger SV auf zwei wichtige Defensivspieler verzichten. Dennis Diekmeier (Muskelfaserriss) fehlt verletzt, Innenverteidiger Johan Djourou ist nach einer Gelb-Roten Karte für das Nordderby beim SV Werder Bremen gesperrt. Zudem fehlt Marcelo Diaz wegen einer Sehenzerrung.

Hier finden Sie alle Vorschauen auf die Spiele des 29. Spieltags