ANZEIGE

Köln - Der 26. Spieltag steht vor der Tür - doch nicht für alle. bundesliga.de verschafft Ihnen einen Überblick, welche Profis der 18 Bundesligaclubs zum Zuschauen verdammt sind.

FC Bayern München

Medhi Benatia sah in Bremen seine fünfte gelbe Karte und wird gegen Mönchengladbach gesperrt fehlen. Außerdem sind nach wie vor Javi Martinez und Thiago (beide Aufbautraining) nicht dabei.

 

VfL Wolfsburg

Bei den Wölfen hat sich an der Personalsituation wenig geändert: Neben dem Langzeitverletzten Aaron Hunt (Innenbandteilabriss) fällt auch weiterhin mit Felipe (Schlaganfall) aus.

Borussia M'gladbach

Lucien Favre bleibt auch weiterhin vom Verletzungspech seiner Spieler verschont. Der Fohlen-Coach kann also in München auf den kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich Roel Brouwers hat einen leichten Infekt, sein Einsatz wackelt demnach noch.

 

Bayer Leverkusen

Tin Jedvaj hat noch Trainingsrückstand und auch mit einem Comeback vom Australier Robbie Kruse (Operation am Sprunggelenk) ist nächster Zeit noch nicht zu rechnen.

FC Schalke 04

Robert Di Matteo muss gegen Leverkusen auf mehrere Protagonisten verzichten. Zu den Langzeitverletzten gesellt sich nun auch noch der gelb-gesperrte Benedikt Höwedes, der in Berlin seine 5. Gelbe sah. Außerdem fehlen noch immer: Jefferson Farfan (Trainingsrückstand) und Julian Draxler (Aufbautraining nach Sehenteilabriss). Sicher ausfallen werden außerdem Sidney Sam (muskuläre Probleme), Jan Kirchhoff (Achillessehnenprobleme), Ralf Fährmann (Aufbautraining), Fabian Giefer (Adduktorenverletzung) und Chinedu Obasi (Schienbein-OP).

FC Augsburg

Bei den Fuggerstädtern ist die Ausfallliste weiterhin gut gefüllt. Coach Markus Weinzierl wird beim Spiel in Freiburg weiterhin auf Kapitän Paul Verhaegh (Muskelbündelriss) verzichten. Außerdem werden Dominik Reinhardt (Aufbautraining), Alexander Esswein (Muskelbündelriss), Jan Moravek (Aufbautraining) und Sascha Mölders (Reha) ausfallen.

TSG Hoffenheim 

Die Kraichgauer werden in Paderborn ohne Pirmin Schwegler (Gelbsperre) auskommen müssen. Seine 5. Gelbe Karte sah der Schweizer am letzten Spieltag gegen den Hamburger SV. Niklas Süle fehlt weiter mit einem Kreuzbandriss, Steven Zuber hat Rückenprobleme, Sejad Salihovic hat im Training einen Schlag auf die Wade bekommen und Kai Herdling hat Knieprobleme.

Eintracht Frankfurt

Marco Russ musste sich einer Knieoperation unterziehen und wird den Hessen in den kommenden Wochen sicher fehlen. Neben ihm sind auch Constant Djakpa (Aufbautraining) und Luca Waldschmidt noch keine Optionen fürs Wochenende (Trainingsrückstand).

SV Werder Bremen

Die Grün-Weißen werden in Köln auf Alejandro Galvez (Trainingsrückstand), Assami Lukimya (Bauchmuskelzerrung), Julian von Haacke, Özkan Yildirim (beide Reha) und Melvyn Lorenzen (Aufbautraining) verzichten müssen.

Borussia Dortmund

Der BVB wird in Hannover am Samstagnachmittag auch weiter nicht auf Nuri Sahin zählen können. Der Türke leidet immer noch an die im Derby erlittenen Beschwerden im Adduktorenbereich. Lukasz Piszczek (Syndesmoseteilriss) und Kevin Großkreutz (Muskelbündelriss) sind ebenfalls kein Thema. Erik Durm ist auch noch im Trainingsrückstand. Außerdem muss die Borussia auf Marcel Schmelzer verzichten, der sich einen Muskelfaserriss zuzog.

1. FSV Mainz 05

Christoph Moritz hat seine Rückenprobleme nach langer Ausfallzeit zwar überwunden und trainiert mit der Mannschaft, allerdings kommt ein Einsatz noch zu früh. Zudem müssen die Mainzer gegen den VfL Wolfsburg auf Todor Nedelev (Mittelfußbrauch) und Jonas Hofmann (Knieprobleme) verzichten.

1. FC Köln

Peter Stöger kann gegen Werder Bremen auf beinahe das gesamte Personal setzen. Nur mit einem Comeback der Langzeitverletzten Yannick Gerhardt (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Patrick Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte) ist sicher nicht zu rechnen.

Hannover 96

Der zuvor gelb-rot gesperrte Lars Stindl kehrt gegen den BVB zurück, genauso wie der am letzten Spieltag gelbgesperrte Leonardo Bittencourt. Christian Pander plagt sich weiterhin noch mit Knieproblemen herum. Außerdem fehlen: Markus Miller (Aufbautraining), André Hoffmann (Trainingsrückstand), Christian Pander (Knieprobleme), Kenan Karaman (grippaler Infekt) und Artur Sobiech (Beschwerden am Innenband).

Hertha BSC

Nico Schulz, der am vorletzten Spieltag beim VfB Stuttgart die Gelb/Rote-Karte sah, ist wieder eine Option für Trainer Pal Dardai. Marius Gersbeck, Rune Jarstein und Alexander Baumjohann sind nach ihren Verletzungen zwar auf dem Wege der Besserung, befinden sich aber noch im Aufbautraining bzw. im Trainingsrückstand. Julian Schieber wird nach einer Knie-OP noch länger ausfallen.

Hamburger SV

Gleich zwei gesperrte Spieler fehlen Trainer Joe Zinnbauer gegen Hertha BSC. Keeper Jaroslav Drobny sah in Hoffenheim rot und Petr Jiracek seine fünfte gelbe Karte. Neben Marcelo Diaz (Innenbandriss) wird auch Marcell Jansen (Aufbautraining) weiterhin fehlen.

SC Paderborn

BVB-Leihgabe Marvin Ducksch hat kein Glück und sich erneut den Mittelfuß gebrochen. Coach Andre Breitenreiter hat neben dem Langzeitverletzten Thomas Bertels (Fersenoperation) auch noch den Ausfall von Moritz Stoppelkamp zu verkraften, der mit einer Mandelentzündung ausfällt.

SC Freiburg

Nils Petersen und Mats Möller Daehli sind nach langer Pause wieder eine Option für den Kader, die beiden trainierten bereits im Laufe der Woche wieder mit der Mannschaft. Während der zuvor gelb-gesperrte Julian Schuster wieder zurückkehrt, wird Marc Torrejón erneut gesperrt fehlen, diesmal nach der fünften Gelben. Maximilian Philipp (Sehnenreizung im Knie) wird wahrscheinlich ebenfalls noch nicht rechtzeitig fit werden.

VfB Stuttgart

Die Lanzeitverletzten Antonio Rüdiger und Daniel Didavi (beide im Aufbautraining) fallen weiterhin aus.

Hier finden Sie alle Vorschauen auf die Spiele des 26. Spieltags