ANZEIGE

bundesliga.de präsentiert die Topduelle der Bundesliga-Spieltage 11 bis 17:

11. Spieltag (30.10.-01.11.2009)

VfB Stuttgart - Bayern München (Sa., 15:30 Uhr)

Willkommen zum Südgipfel! Spannung ist bei dieser Paarung seit jeher garantiert, vor dieser Saison gab es noch einen spektakulären Wechsel: Stuttgarts Torgarant Mario Gomez wechselte an die Isar und will gegen die Ex-Kollegen seine Klasse beweisen.VfB-Trainer Markus Babbel hat außerdem eine besondere Beziehung zum FCB, feierte er als Spieler immerhin drei Deutsche Meisterschaften, zwei Pokalsieger und einen Triumph im UEFA-Cup.


12. Spieltag (06.-08.11.2009)

Bayern München - FC Schalke 04 (Sa., 15:30 Uhr)

In der vergangenen Spielzeit leistete Felix Magath den Bayern, die er zwischen 2004 und 2007 betreute, mit dem VfL Wolfsburg überaus erfolgreich Paroli und holte mit den "Wölfen" vor den Münchnern die Meisterschaft. Gleiches will Magath am liebsten auch mit den "Knappen" in den nächsten Jahren schaffen, am 12. Spieltag würde ihm vielleicht erst einmal ein Sieg in der Allianz Arena reichen. Den schafften die "Königsblauen" auch am 29. Spieltag der Saison 2008/09, Runde 12 auf Schalke entschieden aber die Bayern mit 2:1 für sich.

Werder Bremen - Borussia Dortmund (So., 17:30 Uhr)

Die Bilanz der vergangenen Saison spricht für die "Schwarz-Gelben": 3:3 hieß das Endergebnis an der Weser, zuhause siegte der BVB mit 1:0. Damit wären Jürgen Klopp und die Borussen wohl wieder zufrieden. Bremen konnte nach einem kleinen Durchhänger im Vorjahr in dieser Spielzeit allerdings wieder den Anschluss an die Spitze herstellen.


13. Spieltag (20.-22.11.2009)

Bayern München - Bayer Leverkusen (So., 15:30 Uhr)

Für Bayer-Trainer Jupp Heynckes ist die Partie beim FC Bayern eine Rückkehr in die Vergangenheit: 1989 und 1990 wurde er mit den Münchnern jeweils Deutscher Meister, in der vergangenen Saison coachte er die Bayern in den letzten fünf Partien immerhin noch zur Vize-Meisterschaft. Mit dem jungen Leverkusener Team erwischte der 64-Jährige einen hervorragenden Start in die neue Runde. Das Problem gegen den FCB: Egal ob Heim- oder Auswärtsspiel, die "Werkself" verließ zuletzt am 3. Spieltag 2004/05 den Platz als Sieger.


14. Spieltag (27.-29.11.2009)

Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Sa., 15:30 Uhr)

Nach einem 2:1-Sieg im Weser-Stadion zum Hinrundenabschluss durften die Bremer zuletzt am 34. Spieltag nach einem 1:5 in der Volkswagen Arena die Meisterfeier der "Wölfe" erleben. Im Gesamtvergleich haben die Werderaner mit 11:9 Siegen (4 Unentschieden) aber noch knapp die Nase vorn vor den Nachbarn aus Niedersachsen.


15. Spieltag (04.-06.12.2009)

Hamburger SV - 1899 Hoffenheim (Sa., 15:30 Uhr)

Am 9. Spieltag der vergangenen Saison überrumpelten die furiosen Hoffenheimer die Norddeutschen noch mit 3:0, in der Rückrunde behielt der Bundesliga-"Dino" gegen den Neuling dann mit 1:0 die Oberhand. Rund um den HSV unter Bruno Labbadia ist nach dem starken Saisonstart mit Tabellenführung wieder eine neue Euphorie entfacht, die natürlich so lange wie möglich anhalten soll.


16. Spieltag (11.-13.12.2009)

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund (So., 17:30 Uhr)

Die "Wölfe" gewannen drei der vergangenen vier Partie gegen die Borussia, zuletzt fuhren sie auf der Zielgeraden zum Titel ein souveränes 3:0 ein. Der neue Trainer Armin Veh hat nach leichten Anlaufschwierigkeiten die Offensive mit Zvjezdan Misimovic, Edin Dzeko und Grafite wieder ans Laufen gekriegt.


17. Spieltag (18.-20.12.2009)

Hamburger SV - Werder Bremen (So., 15:30 Uhr)

In der vergangenen Spielzeit wurde das prestigeträchtige Nordderby gleich fünf Mal ausgetragen! Werder Bremen konnte drei Duelle für sich entscheiden, darunter vor allem die entscheidenden zum Finaleinzug in DFB- und UEFA-Pokal. Die titelhungrigen "Rothosen" haben also noch mindestens eine Rechnung mit den "Grün-Weißen" offen...