ANZEIGE

Bremen – Was für ein kurioser 8. Spieltag in der 2. OBM-Liga. Da verlieren die Top 3 der Tabelle und lachender Vierter im Bunde ist der FC Dothmark, der sich mit einem 1:0-Auswärtssieg beim Schlusslicht mit spass 2007 ganz plötzlich an die Tabellenspitze katapultiert hat. Max Kruse erzielte das Tor des Tages für die Elf von User „hansoderwas“, die jetzt 18 Punkte auf dem Konto hat.

Dahinter kommt ein großes Verfolgerfeld, das von BVB-09-Dortmund (17 Zähler) angeführt wird. Im Tabellenkeller feierten Dresden und Elektro-Bayer ihren zweiten Saisonsieg, denn beide Teams gewannen ihr Heimspiel mit 3:2.

Lewandowski schockt Dark Secret

Im Topspiel des Tages bezwangen die Schwanheimer Fohlen den SV Bob mit 2:1 und schlossen nach Punkten zu den Gästen auf. Stefan Kießling war der Mann des Spiels, denn er erzielte alle drei Tore. Das Letzte in der 90. Minute, als sich alle Beteiligten eigentlich schon auf ein Remis eingestellt hatten, daher war die Freude über den Last Minute-Sieg umso größer bei User „thorap“, der mit seinen Fohlen jetzt auf Platz sechs liegt.

Robert Lewandowski sorgte für die größte Überraschung des Spieltags, denn sein Treffer zum 1:0-Erfolg der Berliner Helden beim alten Spitzenreiter Dark Secret hatten wohl die wenigsten Online-Gamer auf dem Zettel. Die Heimniederlage war ein bitterer Rückschlag für Coach „Jay Lo“, denn in der Tabelle ging es von eins auf vier.

Auch nicht besser lief es an diesem Wocheneden für die Black-Yellow Dragons von „Hein Bollo“ beim Onlineteam Red. Dank Toren von Kießling (2) und Max Kruse gewannen die Hausherren souverän mit 3:0 und zeigten dabei ihre beste Saisonleistung. Der Sprung auf Platz zehn ist der verdiente Lohn, während die Dragons sich nur noch auf Rang sieben wiederfinden. Allerdings ist alles eng beisammen, so dass es schon am kommenden Wochenende wieder ein paar Plätze nach oben gehen kann.

Dresden und Elektro-Bayer können doch noch siegen

Aufwärts ging es in Runde auch für Dynamo Dresden und Elektro-Bayer – endlich werden ihre jeweiligen Manager sagen, denn sie mussten lange auf den zweiten Saisonsieg warten. Dresden, das von „Hufi Hufeisen“ trainiert wird, setzte sich überraschend mit 3:2 gegen die hochgehandelten Kiez Piraten durch, weil Klaas-Jan Huntelaar mit einem Dreierpack glänzte. Zwar kam der zweifache OBM-Champion in der Schlussphase noch einmal heran, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen.

Gleiches gilt für die Begegnung zwischen Elektro-Bayer und Schwarz-Gelb Essen, das ebenfalls mit 3:2 für die Gastgeber endete. Die Essener wachten erst nach dem 0:3 auf und verkürzten durch Tore von Lewandowski und Daniel Baier, doch Elektro-Torwart  Ron-Robert Zieler hielt letztlich den so eminent wichtigen Dreier für seine Mannschaft fest. 

Oliver Mumm