ANZEIGE

Bremen - Zum Ende der englischen Woche gab es einen Wechsel an der Spitze der 1. OBM-Liga. Nach einer überraschenden 1:3-Pleite gegen das Team Hoeness wurde -BC- Beast from East von Rhein Fire Mainz als Tabellenführer abgelöst. Die Mannschaft von Manager „Manfred 01“ gewann eine dramatische Partie bei Angels Berlin mit 3:2 und sprang mit 14 Punkten auf Rang 1.

Besonders torreich ging es an diesem Spieltag bei den Begegnungen Dragons Cologne gegen Red Sox (5:2) und -BC- Cuba Libre gegen Kiwi Waitangi (3:6) zu. Schlusslicht bleibt der 1.FC Begedenik nach einer 0:1-Heimniederlage gegen –BC- magic-dance, das sich durch den Dreier auf Platz drei verbessern konnte.

Müller zieht dem Beast den Zahn

User „R.+ P.Guardiola“ hatte sein Team Hoeness im 4-3-2-1 perfekt eingestellt auf das Beast from East und konnte bereits in der 12. Minute zum ersten Mal jubeln, als Stefan Kießling zum 0:1 traf. Max Kruse erhöhte auf 0:2, doch unmittelbar vor der Halbzeit keimte bei  Beast-Trainer „-Franky-„ neue Hoffnung auf, denn Philipp Lahm markierte den Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte war es dann ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch statt des Ausgleichs für den Favoriten fiel das Tor auf der anderen Seite, weil Thomas Müller in der 85. Minute einmal mehr seine Coolness vor dem Gehäuse zeigte und mit dem 1:3 den Auswärtssieg perfekt machte. Das Team Hoeness steht mit neun Zählern im Mittelfeld der Tabelle, während Beast from East die Spitzenposition an Rhein Fire Mainz abgeben musste.

Die Elf von „Manfred 01“ musste bei den Angels aus Berlin aber schwer für die drei Punkte arbeiten, denn das Spiel stand lange auf Messers Schneide. Erst in der 83. Minute gelang dem starken Philipp Lahm das 3:2-Siegtor für die Gäste, die im ersten Durchgang bereits 2:0 geführt hatten. Doch danach kamen die Hausherren von „wildcars 3“ immer besser in die Partie und wurden durch Tore von Luiz Gustavo und Kruse auch für ihre Bemühungen belohnt. Aber am Ende des Tages ist auch der OBM ein Ergebnissport und hier stehen wieder null Punkte für die Angels zu Buche, die weiterhin auf Rang 17 liegen.

Dank Hunt in der Position des Jägers

Noch schlechter sieht es für den 1. FC Begedenik aus, denn beim 0:1 gegen magic-dance gab es die fünfte Niederlage für die Elf von Coach „The Bege“.  Aaron Hunt erzielte in der 45. Minute das Tor den Tages für die Gäste, die sich durch den Sieg auf Platz drei vorschieben konnten und mit 12 Punkten Tuchfühlung zur Spitze haben.

Im bislang torreichsten Spiel der gesamten Saison gewann Kiwi Waitangi mit 6:3 bei -BC- Cuba Libre. Kruse (2), Mats Hummels, Roberto Firmino, Kießling und Adrian Ramos trugen sich beim Schützfest in die Torschützenliste für das Team von „Rangatira“ ein, der jetzt mit neun Punkten Rang sieben belegt.

Oliver Mumm