ANZEIGE

Neuruppin - Ein Sieg zum Testspiel-Auftakt! Der SV Werder Bremen hat sich mit einem deutlichen 11:0-Sieg über den MSV Neuruppin aus der Sommerpause zurückgemeldet.

Bei schwülheißen Temperaturen um 36 Grad sahen die rund 2.200 Zuschauer im Neuruppiner Volkspark-Stadion eine unterhaltsame Partie. Auf Seiten der Grün-Weißen waren besonders die beiden Stürmer Franco Di Santo und Anthony Ujah in Torlaune.

Di-Santo-Hattrick in elf Minuten

Zunächst markierte Di Santo binnen elf Minuten (16., 21., 27.) einen lupenreinen Hattrick, später legte Neuzugang Ujah ebenfalls drei Tore nach (51., 83., 88.). Für die weiteren Tore sorgten Assani Lukimya (36.), Mateo Pavlovic (47.), Julian von Haacke (52.), Fin Bartels (64.), Levent Aycicek (86.).

Cheftrainer Viktor Skripnik ließ gegen den MSV Neuruppin zwei Mannschaften spielen. Jedes Team spielte jeweils eine Halbzeit. Somit konnte jeder Spieler bei den extremen Temperaturen alles aus sich herausholen. Da Werders neuer Torwart Felix Wiedwald individuell trainierte und nicht dabei war, standen Eric Oelschlägel und Tom Pachulski im Tor. Die beiden weiteren Neuzugänge, Anthony Ujah und Ulisses Garcia, feierten im zweiten Durchgang zu ihrer Premiere im Werder-Trikot.

"Fröde verletzt sich"

"Jeder hat trotz den intensiven Tagen sein Bestes gegeben. Ich bin zufrieden mit jedem meinen Jungs und wie sie die 45 Minuten bestritten haben", sagte Skripnik. "Es war eine sehr intensive Woche und das war eine sehr gute Einheit, ein guter Schritt", ergänze Torjäger Ujah. "Die Tore machen mich stolz und sind gut für mein Selbsvertrauen. Ich hoffe es geht so weiter. Aber wichtiger ist die Abstimmung mit meinen Kollegen, die jeden Tag besser wird."

Lukas Fröde zog sich allerdings einen Nasenbeinbruch zu. Für den 20-Jährigen ist das Trainingslager in Brandenburg damit vorzeitig beendet. "Wir werden die nächsten Tage abwarten und am Anfang der Woche entscheiden, ob eine Operation notwendig ist", sagte Trainer Viktor Skripnik.