ANZEIGE

Hohe Auszeichnung für die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH: Im Rahmen des II. Internationalen Communication Award der spanischen Fußball Liga (LFP) wurde die DFL für ihr soziales Engagement geehrt.

Gemeinsam mit der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen erhielt die DFL den Preis in der Kategorie "Beste soziale Aktion". Ausgezeichnet wurde die Kampagne "Sportler für Sportler", bei der der deutsche Profi-Fußball im Rahmen einer Kooperation mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe die Elite des Spitzensports fördert. Ärzte ohne Grenzen erhielt den Preis für ihre Kampagne "Un gol por la vida", mit der auf Aids bei Kindern aufmerksam gemacht wird.

"Bender nimmt Auszeichnung entgegen

In Anwesenheit vieler hochrangiger Vertreter des europäischen Fußballs, der FIFA und UEFA sowie weltweit führenden Medien und Kreativagenturen, fand die Preisverleihung im Theater Alcázar in Madrid statt. DFL-Geschäftsführer Tom Bender nahm die Auszeichnung aus den Händen von Manuel Estiarte, Verantwortlich für institutionelle Beziehungen beim FC Barcelona, entgegen.

"Mit 'Sportler für Sportler' zeigt der deutsche Profi-Fußball Solidarität und übernimmt Verantwortung für andere Sportarten und Sportler. Das ist einzigartig und hat Vorbildcharakter", begründet José Luis Astiazarán Iriondo, Präsident der LFP, die Ehrung.

"Von besonderer Bedeutung"

"Dass wir die Auszeichnung für unser soziales Engagement erhalten haben, ist für uns von besonderer Bedeutung und macht uns stolz", so Tom Bender. "Diese Auszeichnung ist Motivation und Antrieb zugleich, uns in Zukunft noch stärker im sozialen Bereich zu engagieren."

Die DFL war als einzige Liga weltweit nominiert und schaffte es gleich zwei Mal in der Kategorie "Beste soziale Aktion" in das Finale. Zum einen für den "Bundesliga Reisführer für Menschen mit Behinderung" und zum anderen für die Kampagne "Sportler für Sportler", bei der die DFL über 4.000 Sporthilfe-Athleten in über 50 Sportarten unterstützt.