Köln – Das Revierderby elektrisiert nicht nur die Fans in Deutschland und der ganzen Welt, sondern ist natürlich auch bei uns Fantasy-Insidern Gesprächsthema Nummer 1. Während Matt "Der Experte" sich als Datenfreak mindestens genauso für die Summe der Ecken und Einwürfe, wie für die Anzahl der Tore interessiert, und James "Der Coach" ständig spekuliert, welche Matchpläne Thomas Tuchel und Markus Weinzierl ihren Teams wohl mit auf den Weg geben, habe ich mir die einzig wichtige Frage des Wochenendes gestellt: Wie würde mein Fantasy-Dream-Team des Revierderbys aussehen? Die Antwort ist eine Top-11 ganz in schwarz-gelb-blau-weiß.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

Abwehr:

Naldo (13,8M): Zwischendurch hatte der Neuzugang vom VfL Wolfsburg seinen Stammplatz eingebüßt, aber in den letzten drei Bundesliga-Partien stand er wieder in der Startelf. Neben seinen Defensivqualitäten überzeugt Naldo durch große Torgefahr. Der erste Saisontreffer für Schalke ist eigentlich nur eine Frage der Zeit.

Sokratis (13,3M):Beim 3:3 in Ingolstadt wurde der Grieche noch schmerzlich vermisst, aber schon im Pokal bewies der Modellathlet, dass er sogar schon wieder über 120 Minuten gehen kann. Dank seiner Zweikampffreude eine optimale Wahl im Fantasy Manager.

Benedikt Höwedes (11,2M): Als Ur-Schalker wird Höwedes im Derby heiß sein wie Frittenfett. Im Schnitt gewinnt der Kapitän der Schalker 8,3 Zweikämpfe pro 90 Minuten, aber in Dortmund erwarte ich ihn in dieser Kategorie dank einer Extraportion Adrenalin im zweistelligen Bereich.

Mittelfeld:

Julian Weigl (13,4M): Ein Abräumer mit feinem Füßchen. Weigl hat in den letzten vier Partien allein 24 Punkte durch gewonnene Zweikämpfe gesammelt. Gegen Schalke wird es ordentlich zur Sache gehen – und Weigl ist genau der richtige Mann für so ein Spiel.

Nabil Bentaleb (9,65M): Der Neuzugang ist in einer herausragenden Form und hat in den letzten zwei Partien drei Mal getroffen. Im Pokal wurde er nach einer Stunde zur Schonung ausgewechselt. Fürs Derby sollte der Franzose also mehr als genug Dampf haben.

Leon Goretzka (11,1M): Goretzka ist spielstark und torgefährlich, aber gleichzeitig auch robust im Zweikampf. Eine gute Kombination für die Bundesliga – und für den Fantasy Manager.

Christian Pulisic (9,05M): Der US-Amerikaner hat in Ingolstadt bewiesen, dass er ganz wichtige Tore schießen kann. Ist schon bereit, beim BVB Verantwortung zu übernehmen und könnte auch im Derby einer der Schlüsselspieler sein.

Angriff:

Eric Maxim Choupo-Moting (13,4M): Spielte im Pokal nach Verletzung die letzte halbe Stunde und ist jetzt bereit für das große Spiel im Signal Iduna Park. Ist aufgrund seiner Einsatzfreude immer eine gute Wahl im Fantasy Manager.

Video: Aubameyang ist bereit für das Derby

Pierre-Emerick Aubameyang (15,7M): Der BVB-Torjäger traf nicht nur in den letzten beiden Bundesliga-Partien, sondern erzielte in seinen sechs bisherigen Revierderbys schon vier Treffer. Auf ihn kann ich – genau wie Thomas Tuchel - vorne drin nicht verzichten.

Ousmane Dembele (12,5M): Das 19-jährige Juwel ist einer der besten Vorbereiter der Liga. Mit seinen Dribblings und Assists gleicht er die fehlende Ruhe im Abschluss (erst ein Bundesliga-Tor) punktemäßig aus. Schließlich sammelte er bislang – trotz mehrerer Kurzeinsätze - schon 54 Fantasy-Punkte.

Das ist sie also, meine Top-11 zum Revierderby. "So ein Superteam ist doch gar nicht zu bezahlen", sagt ihr jetzt? Stimmt aber nicht. Für diese elf Spitzenspieler müsst ihr "nur" 135,2 Millionen investieren und habt sogar noch ein wenig Budget für Ergänzungsspieler übrig. So, jetzt kann das Derby aber wirklich langsam losgehen. Ist schon Samstag, 18:30 Uhr?

Bleibt fantastisch

Euer Scout Flo

Der Autor

Flo "Der Scout" Reinecke kennt die Schuhgröße aller Bundesliga-Profis und weiß, wie viele Tore sie unter der Woche im Training geschossen haben. Hat nach eigenem Bekunden schon Fritz Walter und Franz Beckenbauer entdeckt. Als Scout hält er für Dich immer die Augen offen.​

Video: Das ist der Bundesliga Fantasy Manager