Köln - Das erste Drittel der Bundesliga-Saison ist bereits gespielt. Zeit also für den großen Formcheck: bundesliga.de präsentiert Lagebericht, Top-Fakten, Top-Star und Top-Neuzugang der bisherigen Saison von der TSG 1899 Hoffenheim.

Lagebericht

Ein schweres Auftaktprogramm mit Niederlagen gegen Leverkusen und die Bayern läutete für den Vorjahres-Achten eine bisher enttäuschende Saison ein. Nach fünf Spieltagen standen schon vier Niederlagen zu Buche, erst am 7. Spieltag gelang mit dem 3:1 in Augsburg der erste und bis heute einzige Dreier der Kraichgauer.

Die Frühstarter (vier Tore in der Anfangs-Viertelstunde) konnten ihre Führungen zumeist durch unnötige Fehler nicht über die Zeit bringen. Mit dem Trainerwechsel von Markus Gisdol auf Huub Stevens ist die Defensive nun aber wieder sicherer geworden. Unter dem Altmeister aus den Niederlanden steht hinten wieder die Null - in zwei Spielen gab es kein Gegentor, allerdings auch keinen eigenen Treffer. Stevens, der in der Bundesliga noch nie abgestiegen ist, soll dem Tabellen-Vorletzten mehr Stabilität bringen und für den Klassenerhalt sorgen.

>>> So funktioniert die Netzgrafik

Top-Fakten

  • Hoffenheim war an den ersten zwölf Spieltagen die erfolgreichste Kontermannschaft der Bundesliga, sieben Mal traf die Elf aus dem Kraichgau nach einem Konter.

  • Die TSG sind die Blitzstarter 2015/16: Kevin Volland erzielte gegen die Bayern nach nur neun Sekunden das 1:0 und damit das schnellste Tor der Bundesliga-Geschichte (Karim Bellarabi traf 2014/15 auch nach neun Sekunden). Hoffenheim traf zudem von allen Teams am häufigsten in der Anfangs-Viertelstunde (vier Mal).

  • Bei Standards agierte die TSG sehr diszipliniert und konzentriert, dadurch brannte nicht viel an, nur zwei Teams kassierten weniger Gegentore nach ruhenden Bällen als Hoffenheim (eins).

Topspieler: Kevin Volland

Mit fünf Toren und einer Torvorlage ist Kevin Volland bester TSG-Torschütze und Topscorer der Kraichgauer. Er schnürte schon zwei Doppelpacks.

Er war an fünf der jüngsten sieben TSG-Tore direkt beteiligt, zudem an einem weiteren Treffer indirekt. Insgesamt war er somit an 58 Prozent der Tore seines Teams beteiligt – ligaweit ist dieser Anteil bei keinem Spieler höher.

Bester Spruch

Top-Neuzugang: Eduardo Vargas

Der Torschützenkönig der Copa America 2015, Eduardo Vargas, ist der erste chilenische Bundesliga-Spieler der Hoffenheimer Geschichte und traf gleich mit seinem ersten Torschuss in der Bundesliga.

In zehn Bundesliga-Spielen (acht Mal als Starter) war Vargas an drei Toren direkt beteiligt (ein Tor, zwei Torvorlagen), zudem holte er einen Strafstoß heraus und leitete einen weiteren Treffer ein  – eine gute Ausbeute. Und es war mehr drin: Vargas traf drei Mal Aluminium – ligaweit kein Spieler öfter.

Interaktive Tabelle

Viele spannende Informationen zu Ihrem Club finden Sie in der interaktiven Tabelle von bundesliga.de (hier klicken). Wenn Sie in der erscheinenden Tabelle in der letzten Spalte hinter dem Clubnamen auf das "+" klicken, öffnen sich die Statistiken.

Über 1899 Hoffenheim berichtet Tobias Schild

Hier geht es zu allen Bundesliga-Formchecks