ANZEIGE

Die Leidenszeit geht zu Ende. Für die Bundesliga-Profis, die in der Winterpause neue Kraft und Kondition für die Rückrunde tanken mussten.

Und auch für die Fans des runden Leders, die seit Ende Dezember auf Bundesliga-Fußball verzichten mussten. Am Freitag geht es weiter mit der Saison 2008/09. Der Startschuss fällt in der Hamburger HSH Nordbank Arena, wo sich der HSV und Bayern München gegenüber stehen.

Bayern und HSV: Bereit für die Rückrunde

Es ist das Duell zweier Teams, die in der Winterpause eine mehr als ordentliche Figur abgaben. Die Bayern gewannen jedes ihrer fünf Testspiele, der Hamburger SV schlug Herbstmeister 1899 Hoffenheim, spielte stark gegen die Weltauswahl AC Mailand.

Wie sieht es bei den anderen Bundesliga-Clubs aus? Wer ist in Top-Form? Wer ist gut drauf? Und wer hat vor dem Start der Rückrunde noch die eine oder andere Baustelle? bundesliga.de liefert einen Überblick über alle 18 Bundesliga-Clubs in drei Kategorien.

Bayer Leverkusen

Vier Testspiele, vier Siege! Bayer Leverkusen ist bereit für die Rückrunde. Die Leistungen beim "Radyospor Cup" im türkischen Belek, als Galatasaray (3:1) und Bursaspor (3:1) geschlagen wurden, setzten ein erstes Ausrufezeichen. Die Automatismen in der Werkself scheinen trotz Urlaub weiter ineinander zu greifen. Langzeitverletzte wie Lukas Sinkiewicz und Bernd Schneider stehen vor der Rückkehr. Die Rückrunde bei Bayer kann kommen!

Bayern München

In diesem Jahr ging es wieder in die Wüste nach Dubai für den Rekordmeister. Unter der Sonne lief alles nach Plan für Jürgen Klinsmann. Auf fast allen Positionen gab es einen zähen Kampf um Stammplätze, die Testspiele waren vielversprechend, alle fünf Spiele wurden - überwiegend überzeugend - gewonnen. Und auch das Dauerthema Lukas Podolski, der im Sommer zum 1. FC Köln wechselt, wurde beendet. Der FC Bayern ist bestens gewappnet für die Rückrunde.

Hamburger SV

Mit Nigel de Jong verließ den Hamburger SV ein wichtiger Spieler Richtung Manchester City. Doch das war beinahe die einzig schlechte Nachricht für die Hanseaten in der Saisonvorbereitung. Die Leistungen in den Testspielen waren sehr ansprechend, gegen den AC Mailand gab es erst nach Elfmeterschießen eine Pleite (4:5), Herbstmeister 1899 Hoffenheim wurde geschlagen. Die ohnehin stark besetzte HSV-Truppe könnte laut Martin Jol in der Winterpause noch verstärkt werden.