ANZEIGE

München/Gelsenkirchen - Der FC Bayern München und der FC Schalke 04 haben sich darauf verständigt, Defensivspieler Jan Kirchhoff (22) für anderthalb Jahre  - bis zum 30. Juni 2015 -  nach Gelsenkirchen auszuleihen. Danach besteht eine Rückkehr-Option für den FC  Bayern.

"Ich glaube, dies ist eine gute Entscheidung für alle drei Parteien", erklärt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, "Jan wird auf Schalke sicherlich die Spielpraxis bekommen, die in München bislang nicht so möglich war. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er sich dort so gut weiterentwickelt, sodass er gegebenenfalls 2015 zum FC Bayern zurückkehrt."

Variabel einsetzbar

"Wir freuen uns sehr, dass dieses Ausleihgeschäft möglich war, denn ich bin überzeugt, dass uns Jan weiterhelfen wird", sagt Schalkes Manager Horst Heldt. "Er kann ebenso in der Innenverteidigung wie im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Jan zeichnen sein Kopfballspiel, sein Passspiel und sein Zweikampfverhalten aus."

Jan Kirchhoff war zu Saisonbeginn vom 1. FSV Mainz 05 zum FC Bayern gewechselt. Der U21-Nationalspieler absolvierte bislang elf Spiele in Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal.