ANZEIGE

Obwohl der Superstar noch kein einziges Mal die Fußball-Schuhe für die "Rossoneri" geschnürt hat, ist beim AC und in ganz Mailand bereits die Beckham-Mania ausgebrochen.

"Der Beckham-Orkan ist in Mailand - Rockstar, Sex und Football'n'Roll", titelte der Corriere dello Sera, während die Gazzetta dello Sport den englischen Nationalspieler als "neuen Messias" feierte.

Fanartikel, wie warme Semmel

Die Fans haben sich unterdessen schon mit Beckham-Schals eingedeckt, sein Trikot mit der Nummer 32 soll sich in den nächsten Tagen und Wochen zu einem Verkaufsschlager entwickeln.

Ob Beckham, der einen Vertrag bis zum 8. März unterschrieben hat und danach wieder in die Major League Soccer (MLS) zu den Los Angeles Galaxy zurückkehren wird, den ehemaligen Champions-League-Sieger sportlich weiterbringen wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Zuschauen ist nicht sein Ding

Mit Beckham als Zuschauer fertigte der Bremer UEFA-Cup-Gegner am Sonntagabend Udinese Calcio mit 5:1 ab und schob sich auf Platz drei in der Serie A vor. "Das war ein toller Sieg. Ich hätte allerdings lieber selbst gespielt", sagte Beckham nach dem Gala-Auftritt seines neuen Teams.

Seine glamouröse Ehefrau Victoria begab sich unterdessen auf eine erste ausgedehnte Shoppingtour in der Modestadt Mailand, begleitet wurde sie dabei von zahlreichen Fotografen.

"Becks" wird nach seinem ersten umjubelten Auftritt zunächst über Weihnachten nach London fahren, um am 29. Dezember nach Mailand zurückzukehren. Dann fliegt er mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Dubai.

Ein Dutzend Mal

Bis zum Vertragsende am 8. März könnte er zwölf Begegnungen für den AC bestreiten, darunter auch die Spiele im UEFA-Cup gegen Werder Bremen, falls er im Januar auf die Meldeliste gesetzt wird. Zudem sind bereits drei Freundschaftsspiele mit Beckham organisiert, um aus dem Engagement des 33-Jährigen möglichst viel Kapital schlagen zu können.

Er sei bereits in Mailand verliebt, er wolle hart arbeiten, aber auch Spaß mit seinen Teamkollegen haben, kündigte Beckham bei seiner Präsentation an.

Fit for MLS

Beckham will das Gastspiel in Mailand nutzen, um während der Spielpause der MLS fit zu bleiben. Damit will er seinen Platz im englischen Nationalteam sichern, denn der englische Teammanager Fabio Capello hatte zuletzt gedroht, den 107-maligen Auswahlspieler bei mangelnder Spielpraxis künftig nicht mehr zu nominieren.