ANZEIGE

Bremen – In der Basisliga hat Spitzenreiter 2000Kings mit dem 3:2-Heimsieg gegen Verfolger Yellow Express einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. In einer umkämpften und hochklassigen Partie hatten die Gastgeber  von Manager „2000der“ das bessere Ende für sich und gehen mit fünf Punkten Vorsprung in die letzten sechs Spieltage. Für Yellow Express, das couragiert und engagiert auftrat, ist der Traum vom Titel nun endgültig vorbei, so dass User „yabodor1“ die Saison ohne den ganz großen Erfolgsdruck ausklingen lassen kann. 

Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn mit dem ersten Angriff gelang das erste Tor. Kevin Volland verwertete ein Zuspiel von Daniel Baier zum ganz frühen 1:0 für den Tabellenführer, der auch danach tonangebend blieb.  Logische Folge dieser Überlegenheit war das 2:0 in Minute 31, als Baier einen Eckball von Max Kruse gefühlvoll mit der Brust stoppte und dann aus kurzer Entfernung den chancenlosen Bernd Leno im Tor der Gäste überwand. Erst nach diesem doppelten Nackenschlag nahm Yellow Express ein wenig Fahrt auf und kam zu eigenen Offensivaktionen. Eine davon nutzte Kruse nach Pass von Johannes Geis zum 1:2-Anschlusstreffer in der 40. Minute, so dass eine spannende zweite Halbzeit zu erwarten war.

Kruse hat den Ausgleich auf dem Fuß 

Die Gäste drückten auf den Ausgleich, doch Kruse verzog gleich zweimal knapp und so langsam aber sicher konnten sich die Kings wieder aus der Klammerung befreien. In der 57. Minute folgte dann der schönste Spielzug der Partie, als Volland einen langen Diagonalball auf den Kopf von Max Meyer schlug, der in den Lauf von Kruse vorlegte. Und der Stürmer blieb eiskalt vor dem Tor und schob den Ball zum 3:1 für den Tabellenführer ein. 

Das Spiel schien entschieden, zumal die Hausherren noch weitere gute Möglichkeiten ausließen. Da das 4:1 nicht gelang, wurde es dann doch noch einmal eine Zitterangelegenheit, denn in der 82. Minute verkürzte Halil Altintop praktisch aus dem Nichts auf 2:3. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und hätten in Person von Kruse fast sogar noch den Ausgleich erzielt. Doch diesmal blieb Leno der Sieger im kleinen Privatduell und rettete seinen Kings einen ganz wichtigen Dreier im Kampf um den Titel in der Basisliga 44. 

2000KINGS: Leno – Sokratis, Durm, Rodriguez, Toprak – Baier, Volland, Götze, Meyer – Kießling, Kruse - Manager: "2000der"

Yellow Express: Leno – Knoche, Sokratis, Dante, Rodriguez -  Baier, Geis, Werner, Meyer – Kruse, Altintop - Manager: "yabodor1”. 

Tore:

1:0 Volland (4.)

2:0 Baier (31.)

2:1 Kruse (40.)

3:1 Kruse (57.)

3:2 Altintop (80.)

Oliver Mumm