ANZEIGE

Köln - Nicht jedes Kind konnte früher ein Günter Netzer werden. Oder heute ein Marco Reus. Aber die Möglichkeit, seinem Lieblingsclub Borussia Mönchengladbach so richtig nahe zu sein, bietet sich heute jedem Kind. In der "Fohlen Fußballschule" öffnet sich für junge Fußballer regelmäßig eine spannende Borussen-Welt.

Jeweils in den Oster-, Sommer-, Herbst- und Winterferien Nordrhein-Westfalens bietet die "Fohlen Fußballschule" dreitägige Camps an. Teilnehmen können alle Kinder, die Spaß am Fußball haben. In kleinen Gruppen zu zwölft wird den Teilnehmern über alle drei Tage auf spielerische Art und Weise das Fußball-ABC professionell beigebracht.

"Keine Massenveranstaltung"

"Wir möchten keine Massenveranstaltung betreiben, wie es andernorts vielleicht betrieben wird. Wir wollen uns kindgerecht um die Kinder kümmern, die sich bei uns anmelden", erklärt Thomas Reich, Borussias Koordinator der Fußballschule.

Ursprünglich hatte die Borussia vor mehr als zehn Jahren geplant, ihren talentiertesten Jugendspielern über die Fußballschule noch weitere Trainingseinheiten anzubieten. Doch das Angebot wurde dann auf alle interessierten Kinder ausgeweitet; vor allem, als seit 2004 mit dem Umzug in den Borussia-Park erheblich bessere Trainingsmöglichkeiten geboten werden konnten.

Täglich zwei Mal 90 Minuten Training

Spaßorientiert, aber anspruchsvoll ist das dreitägige Programm. Denn täglich wird zwei Mal 90 Minuten trainiert. Das Programm leiten qualifizierte Jugend-Trainer der Borussia; meistens werden auch ehemalige Profis des fünfmaligen Deutschen Meisters in den Betrieb der Fußballschule eingebunden. Trainiert wird in der Regel auf den Kunstrasenplätzen am Borussia-Park, im Winter geht es in eine Soccer Halle.

"Der Spaß steht im Vordergrund. Aber es nehmen auch Kinder teil, die für die Jugendteams der Borussia entdeckt werden wollen. Da machen unsere Trainer natürlich nicht die Augen zu", sagt Mario Vossen, Chefkoordinator Scouting bei Mönchengladbach.

Teilnehmer aus Belgien, England oder sogar den USA

Mindestens so aufregend wie das Training, bei dem die Kinder ihr eigenes Trikot mit Logo der "Fohlen Fußballschule" tragen, ist auch das Rahmenprogramm. Mittagessen in einer Business-Lounge, Getränke und eine Stadionführung durch den Borussia-Park gehören ebenso dazu wie Besuche von aktuellen Profis. Diese dürfen von den Kindern interviewt werden und stehen außerdem für Fotos und Autogramme zur Verfügung.

Das tolle Programm der "Fohlen Fußballschule" hat sich inzwischen bis weit über die Grenzen des Niederrheins herumgesprochen. Aus Belgien, England oder sogar den USA sind schon Teilnehmer dabei gewesen. "Die Resonanz ist enorm", meint Reich. Mittlerweile hat die Fußballschule ihr Angebot um spezielle Kurse erweitert. So gibt es die "Torwartschule" mit Ex-Profi Uwe Kamps, in der professionelles Torwarttraining angeboten wird. Außerdem Kurse für Feldspieler verschiedener Jahrgänge, die sich unter professionellen Bedingungen fortbilden möchten.

Restplätze für Wintercamp frei!

Alle Eltern, die noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk für ihre fußballbegeisterten Kinder suchen, sollten – nicht zu lange – über die "Fohlen Fußballschule" nachdenken: Für das dreitägige Wintercamp vom 28. bis 30. Dezember 2011 sind noch wenige Plätze frei!