ANZEIGE

Nach dem 1:0-Sieg über Russland und der damit verbundenen Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika, hat bundesliga.de für Sie die Stimmen nach dem Spiel zusammengefasst.

Joachim Löw (Bundestrainer): Das hat die Mannschaft gut gemacht. Keine Mannschaft der Welt kann auf Unentschieden spielen, wir schon gar nicht. Ich habe gespürt, dass jeder das Sieger-Gen in sich hat. In einigen Situationen hatten wir auch etwas Glück.

Guus Hiddink (Nationaltrainer Russland): Der Unterschied war die Durchschlagskraft der Deutschen. Deutschland braucht nur eine halbe Chance zum Tor. Wir haben dagegen gute Möglichkeiten vergeben. Die Niederlage war ein wenig unglücklich, auch weil wir einen Elfmeter nicht bekommen haben. Trotzdem war es eine gute Leistung, wir haben nur unsere Chancen nicht verwertet.

Micheal Ballack: Wir waren nervenstark, haben an uns geglaubt und diszipliniert gespielt. Wir haben uns nicht hinten reingestellt, sondern nach vorne gespielt.

Rene Adler: Das war das emotionalste Spiel meiner Karriere. Dass es für mich persönlich so gut lief, macht mich glücklich. Ich habe mir nicht den Kopf über die Rangfolge im Tor zerbrochen, ich wollte nur meinen Teil zum Sieg beitragen.

Miroslav Klose: Wir sind mit dem Druck gut klar gekommen. Wir haben die entscheidende Chance genutzt. Das war nicht das Klasse-Spiel, weil es auf dem Platz auch schwierig war. Mesut Özil und ich verstehen uns sehr gut.

Philipp Lahm: Im Hinspiel waren wir besser, aber jeder hat die taktischen Vorgaben eingehalten. Wir haben verdient 1:0 gewonnen. In den letzten 20 Minuten war es sehr hart. Jeder weiß, wie stark die Russen sind. Die Mannschaft hat sehr gut dagegen gehalten.