ANZEIGE

München - Beim deutlichen 4:0-Heimsieg des FC Bayern München gegen Hannover 96 am vergangenen Wochenende glänzten vor allem Robert Lewandowski und Arjen Robben durch ihre Doppelpacks. Aber auch die Leistung von Dante war nah an der Perfektion.

Der brasilianische Innenverteidiger ist wieder auf dem besten Weg, seine gewohnte Topform zu erreichen, und aus der Bayern-Elf nicht mehr wegzudenken. Bei bundesliga.de erzählt der ehemalige Gladbacher welches große Ziel er nun verfolgt, und sagt seine Meinung zu den Neuzugängen des FC Bayern München sowie zur derzeitigen Verfassung seines Teams.

bundesliga.de: Dante, welche Zwischenbilanz ziehen Sie nach sieben Spieltagen in der Bundesliga?

Dante Bonfim Costa Santos: Wir kommen immer besser in Tritt. Wir steigern uns von Spiel zu Spiel. Ich habe das Gefühl, dass wir immer besser werden. Wir kassieren auch wenig Tore. Wir sind Spitzenreiter ohne unser bestes Niveau erreicht zu haben. Nun haben wir vor, nach der Länderspielpause weitere Fortschritte zu machen und unsere Tabellenführung zu festigen.

"Wir sind mit unserer gesamten Lage zufrieden"

bundesliga.de:Hat der FC Bayern am vergangenen Samstag gegen Hannover 96 sein bestes Saisonspiel gezeigt?

Dante: Absolut. Wir sind als echte Einheit aufgetreten, und wir waren von der ersten bis zur letzten Minute höchst konzentriert. Wir sind mit unserer gesamten Lage sehr zufrieden.

bundesliga.de:Ihre ärgsten Konkurrenten wie Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 oder Bayer 04 Leverkusen lassen immer wieder Punkte liegen, und der FC Bayern zieht davon. Wird Ihre Mannschaft bereits im Februar der schnellste Deutsche Meister aller Zeiten?

Dante: Wir haben ja registriert, dass es bei unseren Konkurrenten nicht optimal läuft, aber wir konzentrieren uns nur auf uns, auf unser Spiel, ohne sich groß mit den anderen Mannschaften zu beschäftigen. Uns genügt es nicht, allein unsere Spiele zu gewinnen ohne spielerisch zu überzeugen. Wir wollen auch spielerisch unsere Fans begeistern. Uns ist bewusst, dass wir noch besser werden können. Insofern werden wir weiterhin hart arbeiten, um unser Top-Niveau zu erreichen.

"Jeder weiß, dass Robert Weltklasse ist"

bundesliga.de:Auch die Neuzugänge scheinen sich immer besser einzufügen, von Robert Lewandowski bis Xabi Alonso, aber auch Medhi Benatia.

Dante: Ja, die neuen Spieler werden auch immer besser. Medhi fügt sich immer besser ein. Über Robert brauchen wir gar nicht zu reden, denn es ist allen bekannt, dass er ein Weltklasse-Stürmer ist. Auch Xabi gehört zur absoluten Weltklasse. Er hat sehr schnell seinen Platz im Team gefunden. Er bringt uns noch ein Stück weiter. Alle Neuzugänge machen uns noch besser.

bundesliga.de:Der nächste Gegner heißt Werder Bremen in der Allianz-Arena. Wird es ein ähnliches Duell wie gegen Hannover 96?

Dante: Das kann durchaus sein. Wichtig ist, dass wir schnell in Führung gehen, dann werden wir es leichter haben. Und falls das nicht der Fall sein sollte, werden wir versuchen geduldig zu bleiben. Gegen Werder ist es oft schwer zu gewinnen, weil dieses Team bis zur letzten Sekunde kämpft. Wir müssen weiter als Einheit auftreten und höchst konzentriert zu Werke gehen. Dann werden wir unsere Siegesserie fortsetzen können.

"Will der beste Dante sein, den man je erlebt hat"

bundesliga.de:Sie persönlich hatten nach der Weltmeisterschaft nur eine kurze Saison-Vorbereitung, und nun kommen Sie immer besser in Tritt. Insbesondere gegen Hannover 96 wirkten Sie extrem fokussiert und engagiert. Sind Sie wieder bei 100 Prozent?

Dante: Ich bin auf dem besten Weg wieder meine optimale Verfassung zu erreichen. Ich habe ein klares Ziel: Ich will der beste Dante sein, den der FC Bayern je erlebt hat. Es ist nun meine dritte Spielzeit in München, und ich will mich weiter entwickeln und Vollgas geben. Bei jedem Spiel, und egal ob es sich um die Bundesliga, den DFB-Pokal oder die Champions League handelt, ich will immer mein Bestes geben, um weiter das Vertrauen des Trainerstabs, der Verantwortlichen und meiner Mitspieler zu spüren.

bundesliga.de:Ein Wort zu Franck Ribéry, der seit Wochen verletzt ist. Muss man sich um den Franzosen Sorgen machen?

Dante: In keiner Weise. Franck ist ein Spieler, der einen starken Charakter hat und der nie aufgibt. Er hat einige Tiefen in seinem Leben gehabt, aber er ist jedes Mal wieder aufgestanden. Ich bin fest davon überzeugt, dass er wieder ganz stark zurückkommen wird. Durch seinen starken Willen macht er eine fantastische Karriere. Man braucht sich um ihn definitiv keine Sorgen zu machen.

Alexis Menuge