ANZEIGE

Der Hamburger SV ist nach dem Heimsieg über Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga wieder obenauf. Doch deswegen fängt Coach Martin Jol nicht an, zu träumen.

Frage: Gratulation zur Tabellenführung, Herr Jol. Aufsteiger Mönchengladbach war ein ganz schwerer Brocken. Warum?

Martin Jol: Ja, das kann man so sagen. Gladbach hat uns das Leben sehr schwer gemacht, stand sehr defensiv. Zwar sind wir früh in Führung gegangen, doch dann haben wir es versäumt, das zweite Tor zu machen.

Frage: Dennoch hat es zum Sieg gereicht - und damit auch zur Tabellenführung.

Jol: Das ist korrekt. Und dafür müssen wir uns nicht schämen. Wir wissen, dass wir noch besser spielen müssen. Doch wir hatten in den letzten Tagen ein ganz schweres Programm, hatten sehr viele Spiele. Daher muss ich meiner Mannschaft auch ein Kompliment aussprechen. 13 Punkte nach sechs Spieltagen können sich sehen lassen.

Frage: Wie wichtig war die Unterstützung der Fans während der Partie?

Jol: Den Fans gilt ein großer Dank. Sie haben gemerkt, dass es ein schweres Spiel war und haben uns bedingungslos unterstützt. Daher freut es mich auch für unsere Anhänger, dass wir siegreich waren.

Das komplette Interview finden Sie auf der Webseite des Hamburger SV.