ANZEIGE

Der Einsatz von Filip Daems am Samstag beim HSV steht nach wie vor in den Sternen. der Gladbacher Kapitän, der sich gegen Wolfsburg eine Blessur am zuvor verletzten Knie zugezogen hatte, absolvierte am Mittwoch eine Laufeinheit.

Anschließend begab er sich in die Pflege der Physiotherapeuten. Wie es mit Daems weitergeht, soll von Tag zu Tag entschieden werden.

Stalteri noch nicht beschwerdefrei

Bis Ende der Woche sollte es auch Marcel Meeuwis wieder besser gehen. Der Niederländer, der in den letzten beiden Spielen in Wolfsburg und gegen Köln nicht zum Einsatz kam, meldete sich heute Morgen grippekrank. Auch am Donnerstag wird der Mittelfeldspieler noch nicht trainieren können.

Ähnlich wie bei Daems und Meeuwis ist auch bei Paul Stalteri (Zerrung im Adduktorenbereich) ein Einsatz am Samstag noch nicht ausgeschlossen, doch auch der Kanadier ist noch nicht beschwerdefrei und noch nicht zurück auf dem Trainingsplatz.

Langzeitverletzte brauchen noch Zeit

Schlechter sieht es bei Gal Alberman (nach Fersenproblemen im Rehatraining), Christian Dorda (Probleme an der Patellasehne) und Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Sehnenentzündung unter dem Fuß) aus, die drei trainieren in dieser Woche definitiv nicht mit der Mannschaft.

Positive Rückmeldung gibt es dagegen bei Frederic Löhe und Roman Neustädter. Löhe hat seinen Bänderriss im Ellenbogen auskuriert, Neustädter hat seine Probleme mit dem Innenband im Knie überwunden, beide sind zurück im Mannschaftstraining.