ANZEIGE

Drittligist SpVgg Unterhaching hat am Mittwoch erwartungsgemäß die Rückkehr von Mittelfeldspieler Francisco Copado von Bundesligist 1899 Hoffenheim perfekt gemacht.

Der 34-Jährige unterschrieb bei den "Rot-Blauen" einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Copado war beim Trainingsauftakt am Mittwochmorgen bereits dabei.

Karriereende in Haching

Zuvor hatte Copado seinen Vertrag in Hoffenheim aufgelöst, um zu seinem Ex-Club zurückkehren zu können. Trainer Ralph Hasenhüttl erhofft sich von dem Deutsch-Spanier einen Qualitätsschub für die Mannschaft. "Die Latte liegt sehr hoch für ihn. Wenn er annähernd so gut trifft wie damals, werden wir eine erfolgreiche Zeit haben", sagte er mit Blick auf Copados Vergangenheit in Unterhaching.

Der Schwiegersohn von Schatzmeister Anton Schrobenhauser trug schon zwischen 2000 und 2005 das Haching-Trikot. In 117 Ligaspielen erzielte er 60 Tore. "Wir wollten gerne zurück nach München. Ich hoffe, die Zeit wird so erfolgreich wie damals", sagte er. Copado will im Sommer entscheiden, ob er noch ein Jahr weiter spielt, die SpVgg werde aber in jedem Fall sein letzter Verein sein.