ANZEIGE

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg trauert um seinen ehemaligen Meister-Spieler Zvezdan Cebinac. Am 8. Dezember 1939 in Belgrad geboren, verstarb der frühere Profi des FCN im Alter von 72 Jahren in der Nacht von Freitag, 17.02.12, auf Samstag, 18.02.12, in seinem Haus im schweizerischen Suhr im Kanton Aargau. Cebinac absolvierte von 1967 bis 1969 insgesamt 55 Bundesligaspiele für den "Club", in denen er sechs Tore erzielte. 1968 erkämpfte er mit dem FCN die Deutsche Meisterschaft - unvergessen dabei sein Freudenbild mit dem damaligen Teamkollegen Horst Leupold. Nach seiner ruhmreichen Zeit beim "Club" wechselte Cebinac 1969 zu Hannover 96, wo er noch zwei weitere Jahre spielte.

Cebinac war ein begnadeter Dribbler, der es verstand, seine Gegenspieler immer wieder gekonnt zu düpieren. Vor seiner Zeit beim "Club" spielte Cebinac bereits für Partizan Belgrad, Roter Stern Belgrad sowie den PSV Eindhoven. Nach seiner aktiven Kariere war Cebinac noch als Trainer in der Schweiz tätig und betreute die Mannschaften von Nordstern Basel, Grenchen, Aarau, Wohlen, Old Boys Basel und dem FC Oftringen.

"Wir bedauern diesen Verlust sehr", erklärte "Club"-Vorstand Martin Bader, als ihn die Nachricht vom Tode Cebinac' erreichte und fügte an: "Die ganze CLUBfamilie spricht den Hinterbliebenen ihr tiefes Mitgefühl aus." Erst 2011 war Cebinac gemeinsam mit allen noch lebenden Meisterspielern der Jahre 1948, 1961 und 1968 in einer Legenden-Autogrammkarten-Edition gewürdigt worden.

Die Bundesliga-Mannschaft des 1. FC Nürnberg wird in Gedenken an Zvezdan Cebinac beim Auswärtsspiel in Bremen am kommenden Samstag mit einem Trauerflor auflaufen.