ANZEIGE

Tolle Nachricht für alle deutschen Fußball-Fans: Das Champions-League-Finale 2012 findet in der Münchner Allianz Arena statt. Diesen Beschluss fasste das UEFA-Exekutivkomitee in seiner heutigen Sitzung in Nyon.

Damit finden in den kommenden Jahren zwei europäische Endspiele in deutschen Stadien statt: Bereits zum Abschluss der Saison 2009/2010 wird das Finale der neuen UEFA Europa League in Hamburg ausgerichtet.

Laut Berechnungen der UEFA dürfen sich München und die Region in der Woche des Champions-League-Endspiels, das 2012 an einem Samstag stattfinden wird, über Einnahmen von 50 bis 100 Millionen Euro freuen, wobei insbesondere Hotels, Restaurants und der Einzelhandel profitieren werden.

Bekanntheitsgrad von 95 Prozent

Das Finale wird zudem weltweit für München werben. 233 Länder und Territorien strahlen Fernsehübertragungen der Champions League aus. Rund 130 Millionen TV-Zuschauer verfolgten alleine das Finale 2008 zwischen Manchester United und dem FC Chelsea in Moskau. In Europa genießt die Champions League mittlerweile einen Bekanntheitsgrad von 95 Prozent.

"Der DFB bedankt sich beim UEFA-Exekutivkomitee und bewertet das als großen Vertrauensbeweis für seine Arbeit. Besonders bedanke ich mich für das Zustandekommen dieses Ergebnisses bei UEFA-Präsident Michel Platini und unserem UEFA-Vizepräsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder. Der Dank geht auch an die DFL für die gute Zusammenarbeit bei der Bewerbung und an unseren Generalsekretär Wolfgang Niersbach für die professionelle Vorbereitung. Ebenfalls ein Dankeschön gilt den deutschen Behörden, die die Voraussetzungen dafür geschaffen haben, dass München von der UEFA den Zuschlag erhalten konnte”, sagte DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger nach der Entscheidung über die Ausrichtung des Champions-League-Finales 2012.