ANZEIGE

Es lief die 65. Spielminute in der UEFA Champions League Begegnung des VfB Stuttgart gegen den FC Sevilla, als der emsige Cacau ohne Einwirkung eines Gegners an der rechten Außenbahn zu Boden ging.

Er hatte sich beim Passspiel nach einer starken Körperdrehung verletzt, und konnte folglich nicht mehr weitermachen.

Mindestens drei Wochen Pause

Nach eingehenden Untersuchungen am Mittwoch (21. Oktober)wurde von den Mannschaftsärzten ein Muskelfaserrriss im Hüftdrehmuskel diagnostiziert.

Das bedeutet, dass das Team mindestens drei Wochen auf den Nationalspieler verzichten muss.

Gegen die Spanier mussten die Schwaben ihre erste Niederlage in der Gruppenphase der diesjährigen "Königsklasse" hinnehmen. Beim 1:3 hatte der Brasilianer Elson in der 73.. Minute per Freistoß das einzige Stuttgarter Tor erzielt.