ANZEIGE

Borussia Dortmund sucht noch Ausstellungsstücke und persönliche Geschichten für sein Fußball-Museum Borusseum.

Deshalb werden alle Fans aufgerufen, ihre Geschichten über Glücksbringer und Rituale zu erzählen oder auch außergewöhnliche Fan-Utensilien, am liebsten skurrile und originelle, dem neuen Museum des BVB bis spätestens 22. Oktober 2008 zur Verfügung zu stellen.

Seit Abschluss der Saison 2007/08 sind die Bauarbeiter in der Nord-Ost-Ecke des Signal Iduna Parks aktiv, Ende des Jahres 2008 will sich das Borusseum zur Eröffnung in voller Pracht präsentieren.

"Bestes und schönstes Fußball-Museum in Europa"

Museumsbauer Jörg Krauthäuser von der Kölner Agentur facts & fiction hatte bei einer Pressekonferenz zu Beginn der Bauarbeiten versprochen, dass das Vereinsmuseum des BVB "das beste und schönste Fußball-Museum in Europa" werde.

Mit der Idee von "Themen-Inseln" werden jene Orte dargestellt, an denen sich der Verein entwickelt hat. Angefangen vom Borsigplatz mit der Gaststätte "Zum Wildschütz" über die "Weiße Wiese", der ersten Spielstätte des BVB.

Weiter über die "Rote Erde", dem Stadion der großen Erfolge in den 50er und 60er Jahren, bis hin zum Westfalenstadion respektive Signal Iduna Park, der sportlichen Heimat der letzten fast 35 Jahre.

Lothar Emmerichs Original-Torjägerkanonen

Eine besondere Themen-Insel wird die "Schatzkammer" sein, in der die bedeutendsten Trophäen ausgestellt und angeleuchtet werden.

Die Besucher des Borusseums dürfen sich auf viele einzigartige Ausstellungstücke freuen. Es werden unter anderem Lothar Emmerichs Original-Torjägerkanonen von 1966 und 1967 zu bewundern sein.

Oder das Original-Trikot, das der ehemalige BVB-Torjäger bei der Weltmeisterschaft 1966 in England trug, als er sein berühmtes Tor aus unmöglichem Winkel gegen Spanien erzielte.

Gründerzertifikate zu erwerben

BVB-Fans, die sich ein ewiges Andenken im Borusseum setzen wollen, können ein Gründerzertifikat erwerben. Jeder, der mindestens 109,09 Euro für das Borusseum spendet, wird mit einem eigenen Namensschild an einer Ehrentafel im Eingangsbereich des BVB-Museums verewigt.