Zusammenfassung

  • Borussia Dortmund hat 2017/18 bereits zahlreiche Bestmarken geknackt

  • Die Tordifferenz von +18 gab es zu diesem Zeitpunkt in der Bundesliga-Historie noch nie

  • Auch in Sachen Ballbesitz und Passqoute sind die Schwarz-Gelben Ligaspitze

ANZEIGE

Köln - Borussia Dortmund thront nach dem furiosen 6:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach weiterhin an der Spitze. Auch ein Blick auf die Daten beweist: Die Elf von Peter Bosz hat zahlreiche Bestmarken geknackt und steht deshalb zurecht ganz oben. Ein Überblick in Zahlen:

1

Der BVB kassierte die wenigsten Gegentore (eins).

1

Nur ein Gegentreffer nach sechs Spieltagen ist für den BVB ein neuer Vereinsrekord.

6

Borussia Dortmund ist zum sechsten Mal in Folge Tabellenführer; eine solche Serie hatte es zuletzt vor vier Jahren gegeben, als der BVB vom zweiten bis siebten Spieltag Spitzenreiter war.

8

Pierre-Emerick Aubameyang führt die Torjägerliste mit acht Treffern an, so oft traf er nie an den ersten sechs Spieltagen in der Bundesliga.

>>> Aubameyang ist der Mann des 6. Spieltags

16

Borussia Dortmund hat nach sechs Spieltagen 16 Punkte auf dem Konto (5 Siege, eins Remis) - nie war die Bilanz für den BVB zu diesem Zeitpunkt besser.

18

Nie zuvor hatte eine Mannschaft nach sechs Spielten eine Tordifferenz von +18 wie Dortmund aktuell. Aufgrund dieser Rekord-Tordifferenz ist es der beste Saisonstart des BVB nach sechs Spieltagen.

>>> Mario Götze im Interview: "Es macht immens Spaß"

19

Dortmund erzielte die meisten Tore (19).

Video: Dortmunds 5:0-Triumph gegen Köln

41

Borussia Dortmund ist in der Bundesliga seit mittlerweile 41 Heimspielen ungeschlagen, das ist laufender Vereinsrekord.

44

Vor 44 Jahren war Jupp Heynckes in der Saison 1973/74 als letzter Spieler an den ersten sechs Spieltagen häufiger erfolgreich (neun Mal), als Aubameyang in dieser Saison

68

Der BVB hat in dieser Saison die meisten Ballbesitzphasen aller Teams (68 Prozent).

89

Dortmund hat die höchste Passquote der Bundesliga (89 Prozent).