ANZEIGE

Bremen - Mit Minimalistenfußball hat Titelverteidiger Borussia Dortmund im DFB-Pokal ungefährdet die zweite Runde erreicht. Gegen den Bremer Regionalligisten FC Oberneuland kam der Meister zu einem mühelosen 3:0 (2:0)-Sieg.

Bei seinem Pokaldebüt für die Westfalen war Marco Reus bereits nach zehn Minuten erfolgreich. Der Nationalspieler trickste Torhüter Milos Mandic mit einer Körpertäuschung aus und schob den Ball aus spitzem Winkel flach in die lange Ecke. Schon 120 Sekunden zuvor hatte Jakub Blaszczykowski die Führung auf dem Fuß gehabt, verzog aber knapp.

In der 38. Minute hatte der Pole mit einem Schuss aus spitzem Winkel mehr Glück und erzielte das 2:0. Für den Endstand sorgte Ivan Perisic in der 68. Minute.

Perisic an die Latte



Im Weser-Stadion beherrschte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp weitgehend das Spielgeschehen. Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen versuchten die "Schwarz-Gelben" allerdings, mit möglichst wenig Kraftaufwand die Partie im Griff zu behalten.

Nur vereinzelt konnte der Bremer Pokalsieger zu zaghaften Kontern ansetzen. Dem Team von Coach Peter Moussalli fehlten drei verletzte Stammspieler. Bei den Dortmundern saß Nationalspieler Mats Hummels (Schädelprellung) nur auf der Bank.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf. In der 65. Minute ersetzte Klopp den sichtlich erschöpften Reus durch Mario Götze. 60 Sekunden später traf Perisic mit einem Distanzschuss die Querlatte.


FC Oberneuland: Mandic - Adewunmi, Hessel, Krogemann, Yücel - Seidel (63. Aktas), Muzzicato - Kilicaslan (73. Muzzicato), Aktas (57. Zengin), Minns - Laabs. - Trainer: Mousalli

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Felipe Santana, Schmelzer - Gündogan, Kehl - Blaszczykowski (85. Großkreutz), Reus (65. Götze), Perisic - Lewandowski (69. Schieber). - Trainer: Klopp

Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)

Tore: 0:1 Reus (10.), 0:2 Blaszczykowski (38.), 0:3 Perisic (67.)

Zuschauer: 19.325