ANZEIGE

Der Aufsichtsrat der Werder Bremen GmbH & Co KG aA hat auf einer Sitzung am gestrigen Freitagabend (9. Januar) Weichen für die Zukunft des Unternehmens gestellt.

Es wurde beschlossen, mit den Geschäftsführern Jürgen L. Born, 68, Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Manfred Müller, 64, Marketing und Management, deren Verträge jeweils am 30. Juni dieses Jahres auslaufen, eine Verlängerung der Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr anzustreben.

"Beide leisten hervorragende Arbeit"

Willi Lemke, Vorsitzender des Aufsichtsrates, erläuterte die Entscheidung des Gremiums: "Jürgen L. Born und Manfred Müller leisten hervorragende Arbeit und haben so die Möglichkeit laufende Projekte wie unter anderem den Stadionbau weiter voran zu treiben. Aber wie bei einer Mannschaft müssen wir auch in der Geschäftsführung auf die Altersstruktur achten und rechtzeitig entsprechende Vorkehrungen treffen. Die kommenden eineinhalb Jahre stellen einen ausreichenden Zeithorizont dar, um die Nachfolge umsichtig zu regeln."