ANZEIGE

Dortmund - Einen Tag nach dem 5:0-Auftakterfolg beim VfL Rhede besiegte Borussia Dortmund im Rahmen der Saisoneröffnung das "Team Gold", eine Auswahl deutscher Olympiateilnehmer, in verkürzter Spielzeit von zwei Mal 35 Minuten mit 17:0 (6:0).

"Das war ein schöner Nachmittag im Sinne der guten Sache“, sagte BVB-Coach Thomas Tuche nach dem Spiel. „Es war sehr schön für mich, das erste Mal hier im Signal Iduna Park für den BVB auf der Bank zu sitzen. Insgesamt war es ein toller Abschluss der ersten Trainingswoche. Die Mannschaft hat sich voll auf das Training eingelassen. Wir fühlen uns sehr wohl."

Zum Spiel: Die Auswahl um den früheren Handball-Torhüter Silvio Heinevetter, Beachvolleyball Olympiasieger Jonas Reckermann oder Skisprung-Legende Sven Hannawald spielte einen durchaus ansehnlichen Ball, doch wenn die Profifußballer das Tempo anzogen, waren sie nicht mehr zu verteidigen.

Blaszczykowski erzielte nach zweieinhalb Minuten das 1:0, und wenn Heinevetter nicht ein halbes Dutzend bester Chancen in bravouröser Art und Weise entschärft hätte, wäre es wohl schon zur Halbzeit zweistellig geworden. So trafen in diesem lockeren, bemerkenswert fairen – halt freundschaftlichen – Match "nur" noch Aubameyang (3) sowie Kampl und nochmals Kuba zur 6:0-Pausenführung.

Team Gold mit 29 Spielern

Nach dem Wechsel ging es weiter auf ein Tor. 41.200 Zuschauer hatten ihren Spaß, und für die Bundesliga-Kicker war es eine weitere willkommene Bewegungseinheit vor toller Kulisse. Welchen Spaß sie an diesem Spiel hatten, zeigte sich auch an der Art und Weise, wie die Tore herausgespielt wurden. Drei Mal Hofmann sowie Immobile sowie Maruoka, Reus, Stenzel und Castro erzielten die weiteren Treffer für den BVB. Als das "Team Gold" in der Schlussphase mit 29 Mann auf dem Feld war und der BVB nach Immobiles verletzungsbedingtem Ausscheiden (Schlag auf den Fuß) nur noch zu zehnt agierte, fiel der Ehrentreffer - dennoch nicht...

BVB 1. Halbzeit: Weidenfeller – Kirch, Subotic, Stankovic, Durm – Bender – Gündogan, Mkhitaryan – Blaszczykowski, Aubameyang, Kampl

BVB 2. Halbzeit: Bürki – Stenzel, Hummels, Sokratis, Schmelzer – Weigl – Castro, Weigl – Hofmann, Reus, Maruoka – Immobile

Tore: 1:0 Blaszczykowski (3.), 2:0 Aubameyang (6.), 3:0 Kampl (8.), 4:0 Aubameyang (12.), 5:0 Aubameyang (16.), Blaszczykowski (21.), 7:0 Maruoka (36.), 8:0 Brendel (37., Eigentor), 9:0 Hofmann (39.), 10:0 Reus (40.), 11:0 Immobile (43.). 12:0 Stenzel (45.), 13:0 Hofmann (47.), 14:0 Castro (48.), 15:0 Hofmann (53.), 16:0 Immobile (58.), 17:0 Immobile (63.)