ANZEIGE

Köln - Borussia Dortmund hofft vor dem Champions-League-Spiel gegen den RSC Anderlecht auf die Rückkehr von Routinier Sebastian Kehl. Der defensive Mittelfeldspieler ist nach einer Zerrung wieder im Mannschaftstraining.

Bei der Abschlusseinheit am Dienstag im Stadion von Anderlecht war Kehl bereits wieder voll dabei. "Ich habe in den letzten beiden Tagen die meisten Sachen beim Training mitmachen können. Es geht mir deutlich besser", sagte Kehl schon bei der Ankunft am Spielort gegenüber dem "Kicker".

Bei der Pressekonferenz vor der Partie ließ Trainer Jürgen Klopp noch nicht durchblicken, ob er mit Kehl in der Startelf plant. Eine Option ist der 34-Jährige aber ganz bestimmt, denn auf seiner Position hat der BVB eine Menge Verletzungspech. Über seinen Einsatz wird kurz vor dem Spiel entschieden.