Zusammenfassung

  • Borussia Dortmund hat nach sechs Spieltagen 16 Punkte auf dem Konto; nie war die Bilanz für den BVB zu diesem Zeitpunkt besser.

  • Die Fohlen verloren erstmals in ihrer Vereinsgeschichte fünf Bundesliga-Spiele in Folge gegen die Namenscousine aus Dortmund und kassierten dabei 20 Gegentore.

  • Lars Stindl sorgte für das erste Dortmunder Gegentor in dieser Saison, nachdem zuvor die ersten 515 Minuten dieser Saison die Null beim BVB gestanden hatte.

ANZEIGE

Dortmund - Tabellenführung, Traumtore, Standing Ovations - und ein neuer Supersturm: Für Borussia Dortmund läuft es in der Fußball-Bundesliga nahezu perfekt. Gegen Borussia Mönchengladbach spielte der DFB-Pokalsieger am Samstag wie im Rausch und gewann mit 6:1 (3:0). Die mit der offensiven Brillanz überforderten Gladbacher reihen sich vorerst im Tabellenmittelfeld ein.

FANTASY HEROES: Aubameyang (25 Punkte) / Philipp (23 Punkte) / Dahoud (10 Punkte)

Maximilian Philipp war beim fünften BVB-Saisonsieg am 6. Spieltag zunächst der überragende Mann. Der 23-Jährige erzielte die ersten beiden Tore selbst (28./38.) und legte einmal glänzend für Pierre-Emerick Aubameyang ab, der sogar dreimal traf (45./49./62.). 

>>> Alle Tore und Highlights zum 6. Spieltag im Liveticker!

Auch Julian Weigl (78.) ließ keine Zweifel am besten Saisonstart der Dortmunder Bundesliga-Geschichte. Bei den Gegentoren stand hingegen bis zur 516. Saisonminute eine Null: Dann durfte Lars Stindl (66.) für die Gäste einschieben.

Mario Götze stand gegen Gladbach mal wieder in der Startelf
Mario Götze stand gegen Gladbach mal wieder in der Startelf

Eine erste Volley-Chance von Innenverteidiger Sokratis entsprang noch dem Zufall (19.), bevor Aubameyang nach Kopfball-Vorlage von Mario Götze zweimal hätte zuschlagen können (25./26.). Beim zweiten Versuch traf der Torjäger den Außenpfosten, später gab er als vorletzte Station einer Traumkombination die Vorlage zu Philipps 1:0. Der sehr starke Rückkehrer Weigl hatte den öffnenden Pass in die Tiefe gespielt.

"Es geht kaum besser. Okay, ohne Gegentor wär's perfekt gewesen - aber ich will nicht meckern." Jeremy Toljan (Borussia Dortmund)

Die Gäste zerfielen defensiv, Angriff um Angriff rollte auf sie zu. Dabei konterten sie durchgehend gefällig: Thorgan Hazard sprintete nach zehn Minuten sogar alleine aufs BVB-Tor zu, doch der Winkel war zu spitz, um Roman Bürki zu bezwingen.

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

"Insgesamt war das eine deftige und auch in der Höhe verdiente Niederlage. Wir sind nur hinterher gelaufen und nicht in die Zweikämpfe gekommen" Lars Stindl (B. Mönchengladbach)

Lars Stindls Schuss aus einer Drei-gegen-Eins-Situation war kümmerlich (41.), Hazard schoss aus bester Position über das Tor (43.), Denis Zakaria Zentimeter daneben (53.), wiederum Hazard genau auf Bürki (56.). 

>>> Was verpasst! #BVBBMG hier im Liveticker nachlesen

Chancen waren also auf beiden Seiten da, aber nur Dortmund nutzte sie konsequent. Aubameyang lief nun auch heiß: Das 4:0, seinen siebten Saisontreffer, bereitete der Gabuner sich selbst mit einem Kopfball an den Pfosten vor. Beim 5:0 war er im Sprint mit Ball von mehreren Gegenspielern nicht zu stoppen. Weigls Schuss aus 20 Metern in den Winkel passte ins Bild. 

SPIELER DES SPIELS - PIERRE-EMERICK AUBAMEYANG

Pierre-Emerick Aubameyang gab acht Torschüsse ab und traf damit drei Mal Aluminium und drei Mal ins Tor – es war der erste Dreierpack eines Dortmunders seit November 2016 (auch damals Aubameyang). Mit zwei Torschussvorlagen, von denen Maximilian Philipp eine zum 1:0 verwertete, rundete der Gabuner seine starke Leistung ab.

BILDER DES SPIELS

Julian Weigl traf bei seinem Startelfdebüt mit einem herrlichen Treffer zum 6:1-Endstand - es war sein erstes Bundesliga-Tor
Julian Weigl traf bei seinem Startelfdebüt mit einem herrlichen Treffer zum 6:1-Endstand - es war sein erstes Bundesliga-Tor
Fünf Tore auf einem Bild: Aubameyang und Philipp sind Dortmunds Top-Torschützen
Fünf Tore auf einem Bild: Aubameyang und Philipp sind Dortmunds Top-Torschützen
Dreierpack: Aubameyang hat mit nun acht Toren die Spitze der Torjägerliste übernommen
Dreierpack: Aubameyang hat mit nun acht Toren die Spitze der Torjägerliste übernommen
Philipp wechselte im Sommer von Freiburg nach Dortmund und ist in seiner neuen Mannschaft voll angekommen
Philipp wechselte im Sommer von Freiburg nach Dortmund und ist in seiner neuen Mannschaft voll angekommen
Lars Stindl (2.v.l.) sorgte für Gladbachs Ehrentreffer und Dortmunds erstes Gegentor in dieser Saison
Lars Stindl (2.v.l.) sorgte für Gladbachs Ehrentreffer und Dortmunds erstes Gegentor in dieser Saison