ANZEIGE

Der ghanaische Mittelfeldspieler Derek Boateng ist am Freitagabend in Köln eingetroffen und nahm am Samstagnachmittag bereits am Trainingsauftakt der "Geißböcke" teil.

In den kommenden Tagen wird der 25-Jährige in Köln sportmedizinisch untersucht. Im Gespräch mit fc-koeln.de erklärte der Ghanaer: "Es ist eine Ehre für mich, hier zu sein. Als ich gehört habe, dass ich nach Köln komme, war ich sehr, sehr glücklich und ich bin dem Trainer und auch Herrn Meier sehr dankbar."

Boateng hat gute Erinnerungen an das RheinEnergieStadion, denn bei der WM 2006 gewann er mit Ghana dort in der Vorrunde gegen die Tschechische Republik mit 2:0.

Begeistert von den FC-Fans

Ganz besonders freut sich der Mittelfeldmann auf die FC-Fans: "Ich habe schon Kölner Spiele gesehen und die Fans waren wirklich unglaublich. Es bedeutet mir sehr viel, wenn die Fans immer hinter der Mannschaft stehen, denn das gibt mir noch mehr Kraft, meinen Fußball zu spielen", erklärte Boateng.

Manager und Trainer zufrieden

FC-Manager Meier und Coach Christoph Daum zeigten sich am Samstag glücklich über den potenziellen Neuzugang. "Er ist erfahren, hat keine Probleme mit der Integration, ist familiär gebunden und vom Typ her einer, der Gras frisst", lobt Meier den Charakter Boatengs und Daum freut sich auf die spielerischen Qualitäten des Ghanaers: "Er ist ein Spieler, der, wenn wir in Ballbesitz sind, gut mitspielen kann. Und er ist ein Spieler, der auch wenn der Gegner im Ballbesitz ist, sehr gut mitarbeitet."