ANZEIGE

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann zwischen Ende Januar und Anfang Februar mit der Rückkehr von Jakub "Kuba" Blaszczykowski rechnen.

Dies ist das Ergebnis einer weiteren Untersuchung beim renommierten Sportmediziner Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München, der damit die Diagnose und Einschätzung von BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun bestätigte.

Reha in Polen

Kuba, der sich derzeit in seinem Heimatland Polen aufhält und dort in Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten ein spezielles Reha-Programm absolviert, hatte sich am heutigen Montag gemeinsam mit Dr. Braun bei Müller-Wohlfahrt vorgestellt. "Die Sehne ist glücklicherweise nicht betroffen", berichtete Braun und erklärte: "Kuba ist in etwa drei Wochen wieder voll einsatzfähig."

Der polnische Nationalspieler hatte sich in der Winterpause einen schweren Muskelfaserriss zugezogen und - wie berichtet - einige Tage pausieren müssen, ehe in der vergangenen Woche eine Kernspin-Untersuchung in Duisburg durchgeführt werden konnte. Kuba flog am Montag Nachmittag von München zurück nach Polen und wird dort sein Reha-Programm fortsetzen. Dr. Braun reist wieder zur Mannschaft nach Marbella