ANZEIGE

Der ehemalige Bremer Bundesligaprofi Wladimir Bestschastnich beendet seine aktive Karriere und will künftig als Trainer arbeiten. Der Vertrag des 34-jährigen Russen, der von 1994 bis 1997 an der Weser spielte, beim kasachischen Club FK Astana war nicht verlängert worden und ein angedachtes Engagament beim russischen Drittligisten FK Nischni Nowgorod nicht zustande gekommen.

Der Stürmer, mit 26 Treffern in 71 Länderspielen Rekordtorschütze der russischen Nationalmannschaft, will nun innerhalb eines Jahres eine Trainerausbildung absolvieren.