ANZEIGE

Es war der perfekte Abschluss der Aktionswoche "Kids-Clubs –grenzenlos aktiv". Und besser hätte das Motto beim großen Fußballturnier am Mittwochnachmittag in einer Leverkusener Soccerhalle wohl nicht umgesetzt werden können.

Denn die jeweils zehn Kinder der teilnehmenden acht Westvereine Alemannia Aachen, VfL Bochum, Borussia Dortmund, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Köln, Preußen Münster, FC Schalke 04 und Bayer 04 traten in bunt gemischten Mannschaften gegeneinander an.

Kids schossen 232 Tore

So standen in jeder der acht Mannschaften, die nach den Kapitänen der Clubs benannt wurden, mindestens ein Mädchen oder Junge aus jedem Verein. Daher fiel das Kennenlernen und Miteinander der Acht- bis Zehnjährigen viel leichter, der sportliche Erfolg war bei allem Ehrgeiz nur zweitrangig.

Am Ende schossen die Kids insgesamt 232 Tore, Gewinner wurde das Team Youssef Mohamad (1. FC Köln), vor Team Heiko Westermann (FC Schalke) und dem Team Rino Capretti (Preußen Münster).

Siegerehrung mit Bayer-Profi Michal Kadlec

Die Siegerehrung mit Medaillen und Urkunden inmitten aller Vereinsmaskottchen nahm Bayer 04-Profi Michal Kadlec vor. Den tschechischen Nationalspieler begeistert die Einrichtung der unterschiedlichen Kids-Clubs. "Das ist eine super Idee. Es ist die beste Voraussetzung dafür, dass sich die Fans später respektieren. Und nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern."

Marc Jansen, Teamleiter Mitgliedschaften bei Bayer 04, freute sich über den reibungslosen Ablauf des Turniers. "Solche Begegnungen von Kindern mit anderen Kindern aus eigentlich rivalisierenden Clubs bauen am leichtesten Vorurteile ab. Die Kinder merken, dass der andere ja ganz ähnlich ist wie man selbst und dass es sehr gut miteinander geht."

Gemeinsames Abendessen im Hotel

Zur rundum gelungenen Organisation trugen auch vier U19-Spieler von Bayer 04 bei, die das Turnier als Schiedsrichter leiteten. Letzter Höhepunkt des Tages war das gemeinsame Abendessen im Lindner Hotel in der BayArena, ehe alle Gastvereine die Heimreise antraten.