ANZEIGE

Liebe Fans,

gerade einmal drei Punkte trennen nach dem Abschluss der Hinrunde den Tabellenfünften und den Spitzenreiter.

Das zeigt nach den ersten 17 Spieltagen der Saison: Spannender kann diese Spielzeit und das Rennen um die Meisterschaft nicht sein.

"Faszination Bundesliga"

Dass dabei ein Newcomer wie 1899 Hoffenheim sogar auf Platz eins steht, untermauert die besondere Faszination der Bundesliga. Mindestens ein Quintett wird also nach der Winterpause um den Titel kämpfen – für die Fans ist das einfach großartig.

Natürlich hätte ich mir manchmal gewünscht, dass gerade auch die Teams aus der zweiten Tabellenhälfte den Favoriten das Leben etwas schwerer machen. Aber trotzdem haben die Fans in den Stadien begeisternde Spiele gesehen. Nicht zuletzt deshalb sind wir unter den europäischen Top-Ligen auch weiterhin führend in der Gunst der Zuschauer.

"Moderne Stadien, günstige Eintrittspreise"

In den modernen deutschen Stadien und Arenen, die ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort bieten, können die Fans im Vergleich zur Premier League, Primera Division, Serie A oder auch Ligue 1 zu den günstigsten Eintrittpreisen die Top-Stars und ihre Clubs erleben.

Das ist in dieser Form einmalig. Auch wenn wir natürlich berücksichtigen müssen, dass sich die Fanlandschaft zunehmend differenziert. Der Fan im Stehplatz-Block hat eben andere Interessen und Vorlieben als der Besucher der VIP-Logen oder der Fußball-Anhänger, der die Partien der Bundesliga in erster Linie vor dem heimischen Fernsehen verfolgt.

"Abstand zu europäischen Topligen verkürzen"

Für das kommende Jahr sollte es das Ziel der Bundesliga sein, den Abstand zu den anderen europäischen Topligen zu verkürzen. Um nach oben zu kommen, müssen wir besseren Fußball spielen.

Unsere intensive Nachwuchsförderung trägt sicherlich dazu bei, dass junge Spieler schon bald auf höchstem Niveau ihr Können zeigen dürfen. Ich bin zuversichtlich, dass es den deutschen Teams in den europäischen Clubwettbewerben gelingen wird, zur Konkurrenz aus England, Spanien und Italien aufzuschließen.

"Vorzeigbarer TV-Vertrag"

Ich bin zum Abschluss dieses Jahres, das den Profifußball in Deutschland vor große Herausforderungen gestellt hat, durchaus zufrieden. Der Liga ist es gelungen, bis zum Jahr 2013 einen TV-Vertrag abzuschließen, der vom Ergebnis vorzeigbar ist.

Mit Ausnahme des ersten Vertragsjahres wird es Steigerungen gegenüber den Vorjahren geben. Auch in Anbetracht der weltweiten Wirtschaftslage ist dies bemerkenswert.

"Anspruchsvolle Themen im neuen Jahr"

Im neuen Jahr warten auf die Liga wieder anspruchsvolle Themen. Ich erhoffe mir und bin zuversichtlich, dass wir diese gemeinsam angehen und im Dialog nach den bestmöglichen Lösungen suchen. Die Liga wird national und international gefragt sein.

Wir sollten deshalb auch an dem Anspruch festhalten, uns mit eigenen Ideen einzubringen und uns selbstbewusst zu präsentieren. Insgesamt müssen wir Leistung, Verantwortung, Wettbewerb und Respekt stärken - dann sehe ich die Bundesliga auf einem sehr guten Weg in die Zukunft.

Ihnen und Ihren Familien sowie den Menschen, die Ihnen am Herzen liegen, wünsche ich, dass Ihre Vorhaben im neuen Jahr 2009 gelingen mögen.

Ihr
Dr. Reinhard Rauball
Präsident des Ligaverbandes