Köln - Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm beendet im Sommer seine Karriere beim deutschen Meister FC Bayern München. "Ich höre zum Ende der Saison auf", sagte der Kapitän der Bayern nach dem DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den VfL Wolfsburg (1:0).

Seinen Rückzug als Profi trotz Vertrags bis 2018 begründete der 33-Jährige damit, nicht sicher zu sein, seine Topleistung "noch über die Saison hinaus zu bringen." Lahm: "Das Ende meiner Karriere wollte ich selbst bestimmen. Ich habe beschlossen, am Ende der Saison mit dem Fußballspielen aufzuhören. Ich bin mir sicher, dass ich bis zum Ende der Saison meine Leistung abrufen kann, aber nicht darüber hinaus."

Lahm spielt seit 1995 für die Bayern und gab 2002 sein Profi-Debüt für die Münchner. Am vergangenen Samstag absolvierte er beim 1:1 gegen den FC Schalke 04 sein 500. Pflichtspiel für die Münchner. Zunächst wird er auch nicht in anderer Funktion für den FC Bayern wirken: "Es gab Gespräche und am Ende der Gespräche habe ich für mich entschlossen, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist, beim FC Bayern einzusteigen", erklärte Lahm im Anschluss an den 1:-Erfolg im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg.

>>> Philipp Lahm: Eine beispiellose Karriere

Video: Philipp Lahm vor seiner letzten Saison