ANZEIGE

Leverkusen - Bayer Leverkusens Stefan Reinartz ist am Dienstag in der Schweiz erfolgreich an der Wade operiert worden. Der 25-Jährige unterzog sich dem Eingriff in der Nähe Basels beim renommierten Orthopäden und Sportmediziner Dr. Bernhard Segesser, einem Spezialisten für Achillessehnen und Sehnenchirurgie.

Reinartz wird in Folge der OP nun noch fünf Tage in der Schweiz bleiben, ehe er mit der Reha in Leverkusen beginnt. Zum Trainingsauftakt der Saison 2014/15 soll er dann wieder voll einsatzfähig sein.

In den vergangenen Monaten war der defensive Mittelfeldspieler immer wieder mit Problemen an der Achillessehne ausgefallen. Bei der Wadenoperation wurde ein komprimierter Nerv entlastet, der als Ursache für seine hartnäckigen und schmerzhaften Fersenprobleme ausgemacht worden war.