ANZEIGE

Zur Saisonhalbzeit führt Bayer 04 Leverkusen vor 1899 Hoffenheim und dem Hamburger SV die nationale Fair-Play-Wertung an.

Sollten die Rheinländer auch nach Ende der Spielzeit ganz oben stehen, können sie auf einen Platz im UEFA-Cup hoffen.

Die fairste Mannschaft der Bundesliga wird der UEFA gemeldet. Diese vergibt dann per Los unter den fairsten Clubs Europas insgesamt drei Startplätze für den UEFA-Cup. Ermittelt wird die Fair-Play-Wertung anhand verschiedener Kriterien, die von der UEFA festgelegt wurden.

Schiedsrichter-Manager vergeben Punkte

Dazu gehören unter anderem Gelbe, Gelb-Rote und Rote Karten, das Auftreten der Mannschaft gegenüber Gegnern, Fans und Schiedsrichtern sowie das Verhalten der Zuschauer.

Der gesamte Kriterien-Katalog ist auf der UEFA-Homepage (Anhang V der Regularien) einzusehen.

Bei jedem Bundesligaspiel werden die Punkte für die Fair-Play-Wertung von den Schiedsrichter-Managern des DFB vergeben. Die DFL fasst die einzelnen Bewertungen in einem Ranking zusammen und meldet der UEFA nach Saisonende den nationalen Gewinner.