ANZEIGE

Die "Blues" sahen rot…

Nachdem Michael Ballack und der FC Chelsea den Sprung an die Spitze in der Premier League verpasst hatten, ließ sich auf der Pressekonferenz weder Teammanager Luiz Felipe Scolari noch ein anderer Verantwortlicher blicken - ein selbst verordneter Maulkorb aus Angst vor zu harten Aussagen nach dem 0:0 beim FC Everton.

"Niemand aus der Teamleitung möchte etwas sagen. Sie haben Probleme mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen und glauben, dass es besser ist, wenn sie auf einen Kommentar verzichten", erklärte ein Chelsea-Sprecher, der im Presseraum auftauchte, den verdutzten Journalisten.

Ballack sieht Gelb

Für Ärger bei Scolari, Ballack und Co. hatte vor allem Schiedsrichter Phil Dowd gesorgt, der ein rüdes Einsteigen von Kapitän John Terry gegen Evertons Leon Osman in der 35. Minute mit einem Platzverweis ahndete. Nationalmannschaftskapitän Ballack sah die Gelbe Karte, nachdem er sich bei einem Freistoß über den Abstand der Mauer beschwert hatte.

Große Aufregung herrschte am Montagabend auch in der 84. Minute im ausverkauften Goodison Park von Liverpool. Evertons Ex-Bundesliga-Profi Steven Pienaar hatte den Ball über die Torlinie gedrückt. Der Treffer wurde jedoch nicht gegeben, da der Südafrikaner im Abseits stand und zudem Chelseas Torhüter Petr Cech schon beide Hände am Ball hatte.

ManUnited kann nachziehen

Anschließend wertete einzig Cech den in Unterzahl erkämpften Punkt der auswärts weiter ungeschlagenen Blues halbwegs positiv: "Es ist schade, weil wir gewinnen und Tabellenführer werden wollten, aber am Ende ist es ein wichtiger Punkt", erklärte der tschechische Nationalkeeper.

Mit 38 Punkten liegt Chelsea als Tabellenzweiter einen Zähler hinter dem FC Liverpool, der am Sonntag beim FC Arsenal 1:1 gespielt hatte. Ein Nutznießer des Unentschiedens war auch Manchester United. Der Titelverteidiger hat sechs Punkte Rückstand auf Chelsea, kann aber mit Siegen in zwei Nachholspielen mit der Ballack-Elf nach Punkten gleichziehen.

Am 2. Weihnachtsfeiertag, dem traditionellen Boxing Day, geht es in der Premier League mit dem 19. Spieltag weiter. Dann empfängt Chelsea das Schlusslicht West Bromwich Albion, Liverpool trifft auf die Bolton Wanderers und ManU muss bei Stoke City antreten.