ANZEIGE

Der FC Chelsea hat sich in der dritten Runde des englischen Ligapokals keine Blöße gegeben.

Das Team von Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack, der von Beginn an spielte und in der 69. Minute ausgewechselt wurde, gewann beim Premier-League-Rivalen FC Portsmouth 4:0. Kapitän Frank Lampard brachte Chelsea nach einem Foul an Ballack in der 36. Minute per Elfmeter in Führung. Die weiteren Treffer erzielten Florent Malouda (45.), erneut Lampard (49.) und Salomon Kalou (64.).

Ronaldo trifft wieder

Der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo schoss derweil für Manchester United sein erstes Saisontor. Beim 3:1-Sieg des englischen Meisters und Champions-League-Siegers gegen den FC Middlesbrough erzielte der Torjäger per Kopf in der 24. Minute die Führung für ManU.

Ronaldo, der in der vergangenen Saison 42 Treffer in Pflichtspielen für Manchester verbucht hatte, war in der vergangenen Woche in der Champions League gegen den FC Villarreal nach einer Knöcheloperation erstmals wieder zum Einsatz gekommen.

Überschattet wurde der Erfolg von Manchester durch eine schlimme Verletzung des jungen brasilianischen Mittelfeldspielers Rodrigo Possebon. Der 19-Jährige erlitt nach einer Attacke von Boro-Kapitän Emanuel Pogatetz vermutlich einen Beinbruch. Der Österreicher Pogatetz, früher bei Bundesligist Bayer Leverkusen unter Vertrag, wurde in der 65. Minute des Feldes verwiesen.