ANZEIGE

Hamburg - Der Hamburger SV arbeitet seit Wochen daran, den kroatischen Mittelfeldspieler Milan Badelj von Dinamo Zagreb zu verpflichten. Die Rahmenbedingungen sind annährend geklärt.

Doch offen ist immer noch, wann Badelj in Hamburg anfangen würde. Am Mittwoch reiste Frank Arnesen deshalb noch einmal zum Champions-League-Qualifikationsspiel zwischen Dinamo Zagreb und Sheriff Tiraspol (4:0), um vor Ort zu verhandeln.

Das Ergebnis: Der Sportchef brachte Badelj schon einmal mit nach Hamburg. Im UKE abolvierte der vierfache kroatische Nationalspieler am heutigen Donnerstag seinen Medizincheck. Am Freitag ist zudem ein erster Sightseeing-Rundgang in der Hansestadt geplant.