ANZEIGE

In den Tagen vor Weihnachten weilt schon ein Großteil der Schalker Profis im Urlaub, während Gerald Asamoah die Zeit nutzt, um Besuche für seine Stiftung machen.

Sein Weg führte ihn nach Worms zur Dalbergschule. Dort hatten Grundschüler im Sommer über 5000 Euro bei einem Spendenlauf für die Gerald-Asamoah-Stiftung eingenommen und gespendet. Nun war es für Gerald Asamoah an der Zeit Danke zu sagen.

Allerdings war der Schalker Angreifer nicht alleine unterwegs. Mit dabei war auch die sechsjährige Hannah aus Ghana. Sie wurde vor einigen Wochen in Hannover erfolgreich am Herzen operiert. Die Gerald-Asamoah-Stiftung, die Stiftung der Königsblauen Schalke hilft!, Volkswagen und die Schule hatten mit ihrem Engagement diese Operation möglich gemacht.

Geschenke für die Kinder

Nun stand Hannah im Mittelpunkt des Besuches an der Dalbergschule. Die Schülerinnen und Schüler sangen für sie ein Lied und die Sechsjährige bedankte sich mit einem leisen "Thank you". Ein großes Dankeschön gab es dann noch von Gerald Asamoah: "Ich hätte nie gedacht, dass solch eine Summe zusammen kommt. Dafür herzlichen Dank."

Im Anschluss an den Besuch in Worms machte sich Gerald auf den Weg nach Frankfurt. Dort besuchte er den Verein "Hilfe für krebskranke Kinder" und spielte auf der Kinderkrebs-Station eines Frankfurter Krankenhauses selbst den Weihnachtsmann. Der 30-Jährige hatte für jedes Kind ein Geschenk dabei und war nach seinem Besuch dort sehr bewegt. "Es war unglaublich zu sehen, wie sehr sich die Kinder über den Besuch gefreut haben."