ANZEIGE

Lublin - Top-Start beim "Lublin-Cup" in Polen: Durch ein Hackentor von Charlison Benschop (81.) hat Hannover 96 mit 1:0 gegen den AS Monaco gewonnen und trifft nun im Finale am Sonntag auf Lechia Gdansk (Anpfiff 17.30 Uhr).

96-Trainer Michael Frontzeck brachte drei Youngster in der Startelf. Die mitgereisten Nachwuchsspieler Niklas Teichgräber, Sebastian Ernst und Valmir Sulejmani erhielten im Spiel gegen den AS Monaco ihre Einsatzzeit. Premiere im 96-Trikot feierte Torhüter Philipp Tschauner, der den noch im Urlaub weilenden Ron-Robert Zieler vertrat. Und noch ein 96er stand das erste Mal wieder auf dem Platz: Andre Hoffmann, der nach seiner langen Verletzungspause wieder eine Begegnung bei den Profis absolvierte.

Ein Tor, das keines war

Die Roten erwischten einen guten Start in die Partie. Nach Vorlage von Artur Sobiech zog Teichgräber von der Sechzehnerkante ab, AS-Keeper Paul Nardi konnte gerade noch parieren (2.). In der Folge verlief das Spiel eher den Temperaturen angepasst: Monaco zeigte sich von der abwartenden Seite, während die Frontzeck-Elf versuchte, in der Offensiv Akzente zu setzten. Die Monegassen kamen aber lediglich nach Ecken vors Tor Tschauners.

Unter den Blicken Frontzecks setzten seine Schützlinge die Vorgabe ihres Coaches um. "Das Ergebnis ist zweitrangig. Es geht darum, Eindrücke zu sammeln", so der 51-Jährige in der vergangenen Woche. Das taten sie. Es dauerte dann bis zur 35. Minute, bis sich Sulejmani ein Herz fasste und aus der Distanz Monacos Keeper in Arbeit brachte. Sein Versuch strich jedoch knapp über die Querlatte. Kurz darauf gingen die Roten sogar in Führung, doch der Schiedsrichter pfiff das Tor von Ernst als irregulär ab – zuvor hatte Artur Sobiech den gegenerischen Schlussmann im Fünfmeter-Raum bedrängt und zu Fall gebracht. Es blieb beim 0:0 zur Pause.

Tschauner pariert gleich zweimal

Einen kompletten Wechsel - bis auf den Torhüter - vollzog 96-Coach Frontzeck in der Halbzeitpause. Tschauner bekam auch gleich alle Hände voll zu tun. In der zweiten Hälfte vereitelte der 29-Jährige gleich zu Beginn zwei Chancen des Gegners. Zunächst parierte er einen direkten Freistoss von Faris Bahlouli glänzend, dann klärte der 96-Schlussmann im Getümmel. Eine gute Chance hatte dann Neuzugang Charlison Benschop auf dem Fuß, der aus dem Strafraum heraus den monegassischen Keeper prüfte (54.).

Nur fünf Zeigerumdrehungen später konnte der AS-Torwächter die Flanke des eingewechselten Oliver Sorg nur abklatschen, Teamkollege Tim Dierßen kam nur eine Sekunde zu spät, um einzunetzen (59.). Nur drei Minuten später legte dann Kenan Karaman von links auf, doch sowohl Ceyhun Gülselam, als auch Benschop verpassten den Abschluss und somit die Führung. Ohnehin waren die Roten das spielerisch bessere Team in den zweiten 45 Minuten, zeigten immer wieder gute Ansätze im Offensivspiel.

Benschop erzielt per Hacke sein erstes Tor für 96

Auch Tschauner hatte einen guten Tag erwischt. Einmal mehr war es der 96-Schlussmann, der einen Versuch des letztjährigen Champions League-Viertelfinalisten herausfaustete. Das 1:0 für 96 lag förmlich in der Luft. Gülselam probierte es aus rund 20 Metern, AS-Torhüter Seydou Sy war gerade noch mit den Fingerspitzen dran (67.). Ebenso hielt er den abgefälschten Versuch Karamans (76.). Nach Foul an Noah-Joel Sarenren-Bazee zirkelte Youngster Niclas Bahn, der ebenfalls wie sein zu Fall gebrachte Mitspieler in Hälfte zwei eingewechselt wurde, einen Freistoss aus der Distanz nur knapp übers rechte Eck (78.).

Die Mühen des Bundesligisten zahlten sich dann kurz vor Ende aus. Nach einer Ecke von Bahn auf den am langen Pfosten wartenden Karaman legte dieser auf Benschop vor, der sehenswert per Hacke zum 1:0 und damit zur verdienten Führung traf (81.). In der Nachspielzeit senste Dierßen noch einen Freistoss aus gut 25 Metern übers Gebälk. Dann war Schluss.

Hannover 96, 1. Hälfte: Tschauner - Hirsch, Marcelo, Felipe, Teichgräber - Andreasen, Hoffmann - Sulejmani, Ernst, Prib - Sobiech

Hannover 96, 2. Hälfte: Tschauner - Sorg, Anton, Schulz, Bahn - Schmiedebach, Gülselam - Sarenren-Bazee, Karaman, Dierßen - Benschop

Tore: 0:1 Benschop (81.)