ANZEIGE

Glück im Unglück für Dennis Diekmeier: Der Abwehrspieler vom 1. FC Nürnberg erlitt beim Abschlusstraining am Freitag (16. Oktober) vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin einen Allergie-Schock. Die Folge: Atemprobleme.

Dank der sofortigen Erstmaßnahmen durch "Club"-Physio Günter Jonczyk und mit Unterstützung eines per Helikopter am Valznerweiher gelandeten Notarztes konnte Schlimmeres verhindert werden; Lebensgefahr bestand aber nicht. Diekmeier konnte sogar nach kurzer Pause die Fahrt ins Mannschaftshotel mit antreten.

Mannschaftsarzt Dr. Matthias Brem von der Uni-Klink Erlangen am späten Abend: "Wir versorgen und beobachten Dennis hier im Teamhotel, es geht im gut. Nach Stand der Dinge wird er gegen Hertha im Kader sein können."