ANZEIGE

Köln - Die User von bundesliga.de haben abgestimmt und die Top11 der Saison gewählt. Die Beteiligung war riesig: Mehr als 400.000 Stimmen sind eingegangen. Auf der Mittelstürmerposition entschieden sich 52 Prozent der Nutzer für Robert Lewandowski, der damit Bas Dost (22 Prozent) und Alexander Meier (26 Prozent) deutlich hinter sich ließ. Und Lewandowski ist ein würdiger Sieger! Auch in seiner ersten Saison beim FC Bayern München stellte der Pole seine Extraklasse unter Beweis.

Robert Lewandowski ist der Prototyp des kompletten Stürmers. Er ist in der Luft ebenso gefährlich wie am Boden, kann als „Wandspieler“ mit dem Rücken zum Tor operieren oder in die Tiefe gehen, ist im gepflegten Kombinationsspiel genauso zu Hause wie im geradlinigen Konterspiel und schließt blitzschnell mit rechts und links ab.

Aber das Wichtigste ist: Er schießt Tore am Fließband. 22, 24, 20 – so viele Bundesliga-Treffer markierte er in den letzten drei Spielzeiten. In dieser Saison erzielte der 26-jährige Pole 25 Treffer in 49 Pflichtspielen für die Bayern – 17 davon in der Bundesliga.

Neben seinen Qualitäten im Abschluss versteht es Lewandowski auch glänzend, seine Mitspieler in Szene zu setzen. Insgesamt bringt er es auf 22 Scorerpunkte und liegt in dieser Wertung auf Rang 4.

Lewandowskis Qualitäten führen fast zwangsläufig zu Titeln. Auf seinen letzten drei Stationen sicherte er sich jeweils die nationale Meisterschaft. 2010 triumphierte er mit Lech Posen in Polen, 2011 und 2012 hielt er bei Borussia Dortmund die Schale in Händen und in diesem Jahr konnte er mit dem FC Bayern feiern – eine beeindruckende Bilanz. Darüber hinaus gewann er 2012 mit Borussia Dortmund den DFB-Pokal und wurde 2009 mit Posen Pokalsieger. Mehr geht fast nicht.

Robert Lewandowskis Spiel der Saison

10. Spieltag, 1. November 2015, FC Bayern München - Borussia Dortmund 2:1 (0:1)

Robert Lewandowski traf in seinem ersten Spiel gegen den Ex-Klub und hatte somit gegen jeden aktuellen Erstligisten ein Tor erzielt.

Florian Reinecke und Tobias Anding

Infografik: Die Top-11 der Saison