ANZEIGE

Köln - Highlights, Rekorde und Jubiläen: Die Saison 2015/2016 verspricht schon vor dem Startschuss wieder historische Bestmarken. Siegesserien können ausgebaut werden, Spieler ihre Bestmarken knacken und Aufsteiger neue Clubrekorde feiern. bundesliga.de bietet einen Überblick.

Überraschungsaufsteiger

Sie sind die Überflieger der vergangenen Saison: Dem SV Darmstadt 98gelang der direkte Durchmarsch in die Bundesliga. Jetzt wird sich die Mannschaft in der kommenden Spielzeit mit der Elite des deutschen Fußballs messen. Bisher spielte Darmstadt 68 Partien im Oberhaus. Folglich wird der Aufsteiger am 32. Spieltag - am 29. und 30. April 2016 - sein 100. Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte bestreiten. Verläuft die Saison bis dahin erfolgreich, könnte das Team sogar an diesem Tag den Klassenerhalt feiern.

Bayern-Legende

Bastian Schweinsteiger ist eine Größe im Team der Bayern. Der 30-jährige stand bei 222 Siegen in der Bundesliga auf dem Platz - Rekord unter den aktiven Spielern. In der kommenden Saison kann er diese Spitzenleistung noch weiter ausbauen und die 250-Siege-Marke knacken. Historisch gesehen feierten nur 13 Spieler mehr Siege. Angeführt wird die Liste von Oliver Kahn mit 310 Siegen. Ein Blick in die Ehrengade der Bayern offenbart lediglich vier Spieler, die mehr Siege vorweisen können: Oliver Kahn, Sepp Maier, Gerd Müller und Klaus Augenthaler.

Club der 1500ter

Und auch der 1. FC Köln kann in der kommenden Saison ein Jubiläum feiern. Am 8. Spieltag, also Anfang Oktober, wird der Club sein 1.500. Bundesliga-Spiel bestreiten. Nur acht Clubs haben bisher mehr als 1.500 Partien im Oberhaus absolviert.

Tor-Rekord

Für ihn war die Saison 2014/2015 eine Achterbahnfahrt: Zu Beginn noch gefeierter Torschütze, danach Torflaute. 859 Minuten mussten Stefan Kießling von Bayer 04 Leverkusen und seine Fans auf ein Tor warten - es war die längste Torflaute seiner Karriere. Bis heute traf der Angreifer 135 Mal im Oberhaus, nur 18 Spieler haben in der Geschichte der Bundesliga mehr Treffer erzielt. In der neuen Spielzeit kann der 31-jährige sein 150. Bundesliga-Tor erzielen und damit in den Club der besten Torschützen einziehen. Seit 1963 trafen nur 13 Spieler mehr als 150 Mal.

Sekt kalt stellen

Oder doch eher das Weißbier? Dass die Bayern feiern können, haben sie zuletzt wieder bei ihrer Meisterfeier gezeigt. Am 10. Spieltag der neuen Saison könnte es wieder einen Grund zum Feiern geben: Der FC Bayern München kann als erstes Team der Geschichte den 1000. Sieg in der Bundesliga feiern. Bislang gewann der Rekordmeister 990 Bundesliga-Spiele, folglich hätten die Bayern, einen perfekten Start in die Saison vorausgesetzt, Ende Oktober einen Rekord mehr in der Tasche.