ANZEIGE

bundesliga.de präsentiert die Splitter des Spieltags.

TORE: In den neun Begegnungen des 6. Spieltags der Bundesliga wurden 26 Treffer erzielt - im Schnitt fielen 2, 89 Tore pro Spiel. Gleich neun Treffer gab es dabei in Bremen beim 5:4 gegen Hoffenheim - der Bremer Mesut Özil erzielte dabei ein "Doppelpack". In der Torjägerliste führen Patrick Helmes von Bayer Leverkusen und Hoffenheims Vedad Ibisevic mit nun je sieben Treffern vor Bielefelds Artur Wichniarek, der bisher sechs Mal traf.

PLATZVERWEISE: Drei Platzverweise mussten die Schiedsrichter am Samstag verteilen. Per Mertesacker von Bremen und Anthar Yahia von Bochum sahen jeweils "Rot". Der Nationalspieler von Werder wurde von Schiedsrichter Günter Perl nach einer Notbremse vorzeitig zum Duschen geschickt. Der Algerier Yahia wurde von Jochen Drees wegen eines groben Foulspiels in der 84. Minute vom Platz gestellt. Es waren nach den Platzverweisen gegen den Schalker Fabian Ernst und den Frankfurter Chris die dritte und vierte Rote Karte der Saison.

Der Brasilianer Grafite vom VfL Wolfsburg musste vorzeitig vom Platz, nachdem er wegen wiederholten Foulspiels von Schiedsrichter Peter Sippel "Gelb-Rot" sah.

ELFMETER: Der Hoffenheimer Torjäger Vedad Ibisevic verwandelte den einzigen Strafstoß am Wochenende. Der Trefferquote von 100 Prozent vom Wochenende stehen einem Saisonschnitt von 79 Prozent gegenüber - das Duell Schütze gegen Torwart steht 11:3.

TORFLUT: Gleich sechs Tore fielen in Bremen in der ersten Halbzeit - am Ende rang Bremen den Aufsteiger Hoffenheim mit 5:4 nieder. Sechs Tore in den ersten 45 Minuten gab es zuletzt am 32. Spieltag 2002/03 als Bayern München mit einem 5:1 in Berlin in die Pause ging - am Ende hieß es damals 6:3 durch Tore von Giovane Elber (3), Claudio Pizarro (2) und Michael Ballack.

JUBILÄUMSTOR: Das Siegtor am Freitagabend vom Kölner Mohamad bedeutete für die "Königsblauen" nicht nur den Verlust der Tabellenspitze, sondern auch das 2000. Gegentor in der Bundesliga-Historie. Das 2000. eigene Tor ist für Schalke nicht weit entfernt - momentan steht man bei 1982. Gleichzeitig war es die erste Niederlage für Schalke in Köln seit dem 26. Oktober 1996. Damals gewannen die "Geißböcke" durch Tore von Ion Vladiou (2) und Karsten Baumann 3:1 - für Schalke traf Marc Wilmots.

JUBILÄUM: Sein 200. Spiel feierte am Wochenende Hanno Balitsch von Hannover 96 beim 1:0 Sieg über Rekordmeister Bayern München. Der Nationalspieler (1 Länderspiel) lief schon im Trikot des 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und Mainz 05 auf und schoss dabei 10 Tore.

69 Spiele für die Nationalelf und 90 Tore in der Bundesliga schoss ein weiterer Jubilar. Oliver Neuville von Borussia Mönchengladbach absolvierte am Wochenende seine 300. Bundesligapartie. Seit 1997 ist Neuville in der Bundesliga unterwegs, als er erstmals für Hansa Rostock auflief. Die meisten Tore schoss Neuville aber für Bayer Leverkusen, für die er fünf Spielzeiten auf Torejagd ging.

SERIEN: Die erste Pleite nach saisonübergreifend elf Spielen ohne Niederlage musste Schalke einstecken. Cottbus feierte beim 1:0-Auswärtssieg in Berlin den ersten "Dreier" der Saison. Nach zwei Unentschieden in den ersten zwei Heimspielen gab es für Dortmund den ersten Sieg vor heimischer Kulisse. Ebenfalls den ersten Sieg im eigenen Stadion feierte Aufsteiger Köln. Mönchengladbach bleibt auswärts weiter ohne Punkt. Eintracht Frankfurt ist die einzige Mannschaft ohne Sieg in dieser Saison und hat mit drei Punkten nach sechs Spielen den schlechtesten Saisonstart seit 10 Jahren hingelegt. Bielefeld ist nach dem Last-Minute Tor von Frankfurts Benjamin Köhler seit nun 19 Auswärtsspielen ohne "Dreier".