ANZEIGE

Acht von neun Partien des 18. Spieltags der 2. Bundesliga sind gespielt. Freiburg übernimmt vorübergehend die Tabellenspitze, Wehen Wiesbaden nutzt den Pokalschwung, Fürth präsentiert sich in Torlaune und Duisburg feiert in Rostock den zweiten Sieg unter Peter Neururer. bundesliga.de präsentiert alle Begegnungen im Überblick.

Die Sonntagsspiele

Hansa Rostock - MSV Duisburg 0:1 (0:0)

Der MSV Duisburg hat in der 2. Bundesliga den zweiten Sieg unter Trainer Peter Neururer gefeiert. Zum Rückrundenstart setzten sich die "Zebras" im Duell der Bundesliga-Absteiger bei Hansa Rostock 1:0 (0:0) durch. Seit Neururers Amtsantritt Mitte November sind die Meidericher ungeschlagen und stehen in der Tabelle auf einem gesicherten Mittelfeldplatz.



TSV 1860 München - SC Freiburg 0:2 (0:1)

Der SC Freiburg hat zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung in der 2. Bundesliga erobert. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt gewann zum Rückrunden-Auftakt bei 1860 München verdient mit 2:0 (1:0) und betrieb damit auch Wiedergutmachung für das Pokal-Aus in der vergangenen Woche gegen den FSV Mainz 05. Dagegen müssen sich die "Löwen" nach dem fünften Heimspiel in Folge ohne Sieg in Richtung Tabellenkeller orientieren.




SV Wehen Wiesbaden - Alemannia Aachen 1:0 (1:0)

Die Pokalhelden des SV Wehen Wiesbaden haben einen gelungenen Start in die Rückrunde der 2. Bundesliga hingelegt. Fünf Tage nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale besiegten die abstiegsgefährdeten Hessen (45.) Alemannia Aachen mit 1:0 (1:0) und verbesserten sich auf Rang 16.




Greuther Fürth - FC Ingolstadt 6:1 (5:1)

Die SpVgg Greuther Fürth ist mit dem höchsten Zweitliga-Sieg seit über sechs Jahren auf die Bundesliga-Aufstiegsränge zurückgekehrt. Das Team von Trainer Benno Möhlmann deklassierte den bayerischen Kontrahenten FC Ingolstadt dank einer Galavorstellung mit 6:1 (5:1).




FSV Frankfurt - Rot Weiss Ahlen 4:0 (2:0)

Dem bisherigen Tabellen-Schlusslicht FSV Frankfurt ist zum Auftakt der Rückrunde in der 2. Bundesliga der erhoffte Befreiungsschlag geglückt. Die Hessen gewannen das Aufsteiger-Duell gegen Rot Weiss Ahlen verdient mit 4:0 (2:0), befinden sich aber trotz des dritten Saisonsiegs weiter in der Abstiegszone.




Die Freitagsspiele

VfL Osnabrück - FC St. Pauli 2:2 (1:0)

Der VfL Osnabrück hat zum Auftakt der Rückrunde einen wichtigen Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt verpasst. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz musste sich am Freitagabend im Nordderby gegen den FC St. Pauli trotz zweimaliger Führung mit einem 2:2 (1:0) begnügen.




FC Augsburg - 1. FC Nürnberg 0:0

Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg hat den Höhenflug des FC Augsburg in der 2. Bundesliga gestoppt, einen möglichen Sieg aber verpasst. Der Club kam zum Rückrunden-Auftakt am Freitagabend zu einem 0:0 beim Team von Trainer Holger Fach, das sich mit zuvor fünf Siegen in Folge Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen verschafft hatte.




Rot-Weiß Oberhausen - TuS Koblenz 0:0

Die TuS Koblenz hat ihre Negativserie in der 2. Bundesliga auch im neuen Jahr nicht gestoppt und droht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. Zum Rückrundenstart erreichte die TuS bei Rot-Weiß Oberhausen zwar ein 0:0, hat aber von den vergangenen elf Spielen nur eins gewonnen.