ANZEIGE

Sandhausen - Nach dem Aachener Innenverteidiger Seyi Olajengbesi (Nigeria) hat Zweitligaaufsteiger SV Sandhausen am Mittwochabend zwei weitere Offensivkräfte verpflichtet.

Vom Ligakonkurrenten FSV Frankfurt wurde der Südkoreaner Ju-Tae Yun bis 30. Juni 2013 ausgeliehen. Der beidfüßige Offensivspieler, der vielseitig verwendbar ist, steht seit der vergangenen Saison beim FSV Frankfurt unter Vertrag. "Damals habe ich ihn nach Frankfurt geholt, weil mir seine Spritzig- und Schnelligkeit sehr imponierte", erklärt Trainer Hans-Jürgen Boysen die Verpflichtung des 1,81 Meter großen Asiaten, der im Juni 23 Jahre alt wird. In der aktuellen Serie kam er bislang 14 Mal in der zweiten Bundesliga beim FSV zum Einsatz. Bevor Yun in Frankfurt anheuerte, spielte er in seiner Heimat Südkorea.

Ein Mittelstürmer ist der 29-jährige Juho Mäkelä vom finnischen Haupt-stadtclub HJK Helsinki. Im Jahr 2011 schoss er seinen Heimatverein als Torschützenkönig zum Landestitel. Dazwischen war er in Australien beim FC Sydney, um nach einer Saison jedoch wieder in seine finnische Heimat zurückzukehren. "Es ist ein laufstarker Stürmer mit Durchschlagskraft, der immer im Brennpunkt zu finden ist", hofft Boysen auf Tore des Finnen, der ablösefrei kommt. Sein Vertrag läuft zunächst einmal bis 30. Juni 2013 mit der Option, "dass er sich automatisch um ein Jahr verlängert, wenn Sandhausen den Klassenverbleib schafft und Juho zudem eine gewisse Anzahl von Spielen absolvierte", wie Geschäftsführer Otmar Schork ergänzt.