ANZEIGE

Der MSV Duisburg trennte sich im Testspiel am Donnerstag mit einem 1:1-Unentschieden bei der TuS Koblenz. Die Begegnung mit dem Regionaligisten fand im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der TuS statt. Milan Sasic verfolgte den Auftritt seiner ehemaligen Schützlinge von der Tribüne aus.

MSV-Cheftrainer Oliver Reck stellte seine Mannschaft auf insgesamt neun Positionen im Vergleich zum 2:2-Unentschieden am Wochenende im Auswärtsspiel bei Alemannia Aachen um. Mit Kapitän Branimir Bajic und Stürmer Valery Domovchiyski begannen lediglich zwei Spieler, die bereits am Tivoli in der Startformation standen. Torwart Florian Fromlowitz gönnte Reck eine Pause, für ihn stand Felix Wiedwald zwischen den Pfosten.

Die "Zebras" begannen druckvoll und dominierten vom Anpfiff weg das Geschehen auf dem Rasen. Jiayi Shao lag mit einem gefährlichen Lattenschuss bereits früh die Führung zum 1:0 auf dem Fuß. In der ersten Halbzeit ergaben sich weitere Torchancen durch Valeri Domovchiyski und Emil Jula, die zwei Mal gefährlich vor dem Koblenzer Gehäuse auftauchten. Trotz drückender Überlegenheit wollte der Ball aber nicht über die Linie. Die einzige Gelegenheit für die Gastgeber durch Patrick Bordon vereitelte MSV-Keeper Felix Wiedwald mit einer Faustabwehr.

In der Pause folgten wie geplant sieben Wechsel auf Seiten der "Zebras". Dennoch herrschte das gleiche Bild: der MSV überlegen, aber ohne Torerfolg. Besser machten es die Koblenzer, denen durch Kerim Arslan (64.) die überraschende 1:0-Führung gelang. Der MSV steckte aber nicht auf. Cekulajevs Schlenzer (83.) landete noch knapp neben dem Tor. Doch nur eine Minute später erzielte Daniel Brosinski noch den verdienten Ausgleich kurz vor Schluss. "Wir haben viel ausprobiert, deshalb ist das Ergebnis zweitrangig. Aber natürlich müssen wir unsere vielen Chancen nutzen", zog Cheftrainer Oliver Reck Bilanz nach dem Test.

MSV: Wiedwald - Reiche (46. Kern), Bollmann (46. Soares), Bajic (46. Hoffmann), Karimow - Pliatsikas (46. Lazok), Kunt - Pamic, Shao (46. Brosinski) - Jula (46. Exslager), Domovchyiski (46. Cekulajevs)